Werders U23 trennt sich im Topspiel 0:0 vom VfB Oldenburg

Audio vom 16. Oktober 2021
Jascha Brandt im Zweikampf mit Robert Zietarski.
Werders U23 um Jascha Brandt (hier im Zweikampf mit Robert Zietarski) hat gegen den VfB Oldenburg einen Punkt geholt. Bild: Imago | Foto2press
Bild: Imago | Foto2press

Als erstes Team in der Süd-Staffel der Regionalliga Nord konnte der Bremer Nachwuchs gegen die Oldenburger etwas mitnehmen. Das Hinspiel hatten sie noch mit 0:3 verloren.

Die U23 von Werder hat sich am Samstagnachmittag beim 0:0 gegen den VfB Oldenburg einen Punkt erkämpft. Damit ist es den Bremer Nachwuchs als erstem Team in der Süd-Staffel der Regionalliga Nord gelungen, gegen die Oldenburger etwas Zählbares mitzunehmen. Zuvor hatte der VfB seine bisherigen acht Saisonspiele allesamt gewonnen. Werders U23-Coach Konrad Fünfstück hatte vor dem Spiel im Gespräch mit buten un binnen betont, dass die deutlich erfahreneren Oldenburger als Favorit in das Spiel gehen würden. Das Hinspiel in Oldenburg hatte Werder mit 0:3 verloren.

Nach dem Spiel sprach Fünfstück im Interview mit dem Sportblitz von einem "leistungsgerechten Unentschieden", bei dem sein Team aber "die klareren Chancen" gehabt habe. Aufgrund ihrer Erfahrung seien die Oldenburger allerdings auch die etwas clevere Mannschaft auf dem Platz gewesen.

Die auf dem zweiten Tabellenplatz liegenden Bremer kamen in der Partie ohne Verstärkung aus dem Kader der Zweitliga-Mannschaft aus. Auch Kyu-hyun Park, der zuletzt in den Spielen gegen den SSV Jeddeloh II und Atlas Delmenhorst in der U23 Spielpraxis gesammelt hatte, war nicht dabei. Nach dem Remis beträgt der Rückstand auf die Oldenburger weiterhin fünf Punkte. Ihre nächste Partie bestreitet die U23 am 24. Oktober um 15 Uhr beim BSV Rehden.

Fünfstück zum Remis gegen Oldenburg: "Wir hatten die klareren Chancen"

Video vom 16. Oktober 2021
Konrad Fünfstück im Interview.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Das Wochenende, 16. Oktober 2021, 16:27 Uhr