Mehr als 20 Verletzte beim Werder-Platzsturm – Polizei ermittelt

Nach dem Abpfiff gegen Regensburg stürmen die Werder-Fans den Rasen.
Nach dem Abpfiff gegen Regensburg brachen bei den Werder-Fans alle Dämme. Bild: Imago | Claus Bergmann
  • Zahlreiche Werder-Fans stürmten nach Abpfiff den Rasen
  • Verletzte mussten teilweise im Krankenhaus behandelt werden
  • Werder hatte im Vorfeld an Fans appelliert, auf Platzsturm zu verzichten

Beim Platzsturm nach dem Werder-Aufstieg sind mehr als 20 Menschen verletzt worden. Das gab die Bremer Polizei am Abend auf Twitter bekannt. Zudem seien mehrere Menschen mit Verletzungen ins Krankenhaus gekommen. Die Beamten haben inzwischen die Ermittlungen aufgenommen.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Die Werder-Verantwortlichen hatten im Vorfeld des Abstiegsfinales die Fans wiederholt darum gebeten, von einem Platzsturm abzusehen. Unter anderem mit dem Verweis auf den 500.000 Euro teuren Rasen. Doch alle Bitten waren umsonst: Die grün-weißen Anhänger kannten nach dem Abpfiff gegen Regensburg kein Halten mehr und stürmten aus allen Richtungen von den Rängen auf den Rasen.

So feiert Bremen den Werder-Aufstieg in die Bundesliga

Bild: Radio Bremen | János Kereszti

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 15. Mai 2022, 19:30 Uhr