5 Fakten zu Werders knallhartem Auswärtsspiel in Darmstadt

Nicolai Rapp: "Ich fühle mich pudelwohl bei Werder"

Video vom 14. Oktober 2021
Die Werder-Mannschaft auf dem Weg zum Trainingsplatz.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Die Darmstädter sind aktuell in ihrem Stadion am Böllenfalltor eine absolute Macht. Nur vor 40 Jahren konnten die Bremer dort einmal gewinnen.

Werder-Coach Markus Anfang kehrte mit den Bremern am Sonntag (13:30 Uhr) zu seinem Ex-Klub Darmstadt 98 zurück. Bei den torgefährlichen und heimstarken Hessen wartete eine knifflige Aufgabe auf Werder.

1 Tormaschinen aus Darmstadt

Die Darmstäder haben bereits 21 Tore in dieser Saison erzielt. Zum Vergleich: Werder war bisher lediglich 14-mal erfolgreich. Mit Philipp Tietz (acht Saisontore) und Luca Pfeiffer (fünf Saisontore) haben die Hessen zwei Tormaschinen in ihrem Team.

2 Das Böllenfalltor ist eine Festung

Am letzten Spieltag haben die Darmstädter mit ihrem 6:1-Sieg beim SV Sandhausen ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Aber auch im heimischen Stadion am Böllenfalltor läuft es richtig gut. Ihre letzten drei Heimspiele haben sie gegen den FC Ingolstadt 04 (ebenfalls 6:1), Hannover 96 (4:0) und Dynamo Dresden (1:0) gewonnen. Vier Heimsiege in Folge gelangen ihnen zuletzt in der Saison 2015/16. Damals stiegen sie am Ende der Saison in die Bundesliga auf.

3 Ducksch hat ein Faible für Darmstadt

Werder sollte hoffen, dass Marvin Ducksch am Sonntag trotz seiner derzeitigen Rückenprobleme spielen kann. Zum einen, weil Ducksch zuletzt beim 3:0 gegen den 1. FC Heidenheim an allen drei Treffern beteiligt war. Zum andern, weil die Darmstädter ihm einfach liegen. In seinen letzten drei Spielen gegen sie hat er gleich vier Tore erzielt.

4 Das erste Duell in der 2. Liga

Werder und Darmstadt sind bisher in elf Pflichtspielen aufeinander getroffen. Achtmal in der Bundesliga, dreimal im DFB-Pokal. Am Sonntag begegnen sie sich zum ersten Mal in der 2. Liga. Bei bisher fünf Spielen im Stadion am Böllenfalltor konnten die Bremer nur ein einziges Mal als Sieger vom Platz gehen. Im Dezember 1981 gelang unter Coach Otto Rehhagel ein 3:1-Sieg im DFB-Pokal.

5 Werders Joker stechen nicht

Die Bremer haben in dieser Saison noch kein einziges Joker-Tor erzielt. Ein glückliches Händchen scheint Coach Markus Anfang bei seinen Wechseln in der Offensive also nicht zu haben. Auch Torjäger Niclas Füllkrug wartet noch auf sein erstes Saisontor. Besser läuft es bei den Darmstädtern. Bei ihnen haben eingewechselte Spieler bereits drei Treffer in dieser Saison erzielt.

Werder-Coach Anfang trifft erstmals auf seinen Ex-Klub Darmstadt 98

Video vom 15. Oktober 2021
Der Trainer von Werder Bremen Markus Anfang bei einem Interviewtermin.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 14. Oktober 2021, 18:06 Uhr