Bremer Radprofi Lennard Kämna beendet seine Saison vorzeitig

Saisonende für Lennard Kämna

Audio vom 21. September 2021
Lennard Kämna während eines Radrennens aus der Vorderansicht.
Für Lennard Kämna ist die Saison vorzeitig beendet. Bild: Imago | Sirotti
Bild: Imago | Sirotti

Lennard Kämna hat sein letztes Rennen im Mai bestritten, weitere kommen 2021 nicht mehr hinzu. Sein Teamchef Ralph Denk zählt aber für das kommende Jahr wieder auf ihn.

Der Bremer Radprofi Lennard Kämna wird in diesem Jahr keine Rennen mehr bestreiten. Die Saison 2021 haben sein Rennstall Bora-hansgrohe und dessen Teamchef Ralph Denk für ihn abgehakt. "Lennard ist zwar wieder gut ins Training eingegliedert, er wird in diesem Jahr aber keine Rennen mehr fahren. Ich bin aber optimistisch, dass wir nächstes Jahr einen normalen Lennard sehen", sagte Denk im Rahmen der Straßenrad-WM im belgischen Flandern, für die Kämna nicht nominiert ist.

Kämna bestritt Anfang Mai seinen bisher letzten Wettkampf und stieg dann wegen körperlicher Probleme aus. Später, als der letztjährige Tour-de-France-Etappensieger die Frankreich-Rundfahrt 2021 verpasste, berichtete er auch von einer mentalen Blockade. "Das ist eher ein körperlicher Verschleiß, natürlich schlägt das dann auf den Geist. Es ist aber nicht so, dass er psychische Probleme hat. Er hat einfach die schöpferische Pause gebraucht", erläuterte Denk. Inzwischen sähen die Trainingsdaten aber wieder gut aus. Denk zeigte sich zuversichtlich, dass Kämna an seine starken früheren Leistungen, darunter auch bei der Katalonien-Rundfahrt 2021, anknüpfen könne.

Radprofi Lennard Kämna aus Fischerhude beendet Saison frühzeitig

Video vom 21. September 2021
Lennard Kämna während eines Radrennens.
Bild: Imago | Belga
Bild: Imago | Belga

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 21. September 2021, 8 Uhr