Katalonien-Rundfahrt: Radprofi Kämna fährt zum Auftakt auf Rang 4

Der Bremer peilt beim einwöchigen Etappenrennen eine Platzierung in den Top-Ten an. Beim ersten Rennen fuhr der Teamkapitän von Bora-Hansgrohe mit der Spitzengruppe ins Ziel.

Radprofi Lennard Kämna fährt auf seinem Rennrad.
Geht bei der Katalonien-Rundfahrt als Teamkapitän für Bora-hansgrohe an den Start: Radprofi Lennard Kämna. Bild: DPA | Roth

Radprofi Lennard Kämna hat die Auftakt-Etappe der Katalonien-Rundfahrt am Montagnachmittag als Vierter beendet. Der Bremer gehörte zur vierköpfigen Spitzengruppe, die gemeinsam ins Ziel fuhr. Bis wenige Meter vor dem Abschluss der Flachetappe, die über 178,4 Kilometer rund um die Küstenstadt Calella führte, lag Kämna vorne. Auf den letzten Metern verlor er jedoch den Anschluss und muste sich mit dem vierten Rang begnügen.

Kron gewinnt die erste Katalonien-Etappe

Kämna, der für sein Team Bora-hansgrohe als Mannschaftskapitän startet, hat viel vor bei der einwöchigen Rundtour: "Die Top-Ten wären schon echt toll." Sieger des Auftaktrennens war Andreas Kron. Der Däne fährt für das Team Lotto Soudal. Schon am Dienstag starten Kämna und Co. bei der nächsten Etappe. In Banyoles steht dann das 18,5 Kilometer lange Zeitfahren auf dem Programm.

Lennard Kämna vor dem Saisonstart: Tour de France und Olympia im Blick

Video vom 21. März 2021
Der Radsport-Profi Lennard Kämna im Skype-Interview. Er sitzt unter freiem Himmel vor seiner Kamera.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 22. März 2021, 18:06 Uhr