Fischtown Pinguins brechen auf zur Champions-League-Tournee

Video vom 26. August 2021
Die Spieler der Fischtown Pinguins posieren auf dem Eis für ein Mannschaftsbild.
Bild: Imago | Eibner
Bild: Imago | Eibner

Mit einem Doppelspieltag in Finnland und Schweden beginnt die Europa-Reise der Bremerhavener. Doch beim Königsklassen-Auftakt fehlen den Pinguins gleich mehrere Leistungsträger.

Das Eishockey-Märchen der Fischtown Pinguins schreibt am kommenden Wochenende ein neues Kapitel. Fünf Jahre, nachdem der Klub den Sprung in die DEL geschafft hat, steht der Underdog aus Bremerhaven erstmals in der Champions League auf dem Eis. Das Kribbeln in den eigenen Reihen ist schon weit vor dem Doppel-Spieltag spürbar, wie Pinguins-Manager Alfred Prey im Gespräch mit dem Sportblitz am Donnerstag betont.

Die Stimmung ist hervorragend, wir sind alle ein bisschen aufgeregt.

Pinguins-Manager Alfred Prey im Gespräch mit dem Sportblitz

Slowenisches Sturm-Trio fehlt

Bereits einen Tag vor ihrem Pflichtspiel-Auftakt in die neue Saison sind die Pinguins zu ihrer Europa-Tournee aufgebrochen – per Charterflug, versteht sich, schließlich liegen viele Reisekilometer vor den Bremerhavenern: Am Freitag bekommen die Pinguins es im fernen Finnland mit dem Topklub TPS Turku zu tun (18 Uhr), keine 48 Stunden später treten die Schützlinge von Trainer Thomas Popiesch beim schwedischen Spitzenteam Växjö Lakers an (Sonntag, 14:35 Uhr). Viel Zeit zum Ausruhen bleibt dem Team, das zudem alles andere als in Bestbesetzung aufläuft, also nicht.

Drei Spieler der Fischtown Pinguins bejubeln einen Treffer.
Die Fischtown Pinguins wollen künftig auch auf europäischem Eis jubeln. Bild: Imago | Eibner

Bei beiden Spielen müssen die Pinguins auf ihre treffsichersten Angreifer verzichten: Weil sie mit der slowenischen Nationalmannschaft in der Olympia-Qualifikation gefordert sind, fehlen Jan Urbas, Miha Verlic und Ziga Jeglic. Ebenfalls für sein Nationalteam im Einsatz ist der dänische Verteidiger Anders Krogsgaard. "Das wird schwer für uns", sagt Prey. Trotzdem verspricht der Pinguins-Manager: "Die Jungs sind hochmotiviert. Wir werden alles in die Waagschale werfen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen." Und vielleicht dem Pinguins-Märchen noch ein neues Kapitel hinzufügen. Wer weiß.

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Luca Laube Autor
  • Helge Hommers Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 26. August 2021, 18:06 Uhr