Bisheriger Co-Trainer wird beim FC Oberneuland Arambasic-Nachfolger

Bild: FC Oberneuland

Nach dem Weggang von Trainer Kristian Arambasic haben die Bremer einen neuen Trainer verpflichtet. Künftig steht Daniel Prause beim Regionalligisten an der Seitenlinie.

Der FC Oberneuland hat nach dem Abgang von Kristian Arambasic zum BSV Rehden einen neuen Cheftrainer gefunden. Der bisherige Co-Trainer Daniel Prause rückt beim FCO auf und wird versuchen, mit dem Team in der Abstiegsrunde den Klassenerhalt in der Regionalliga zu schaffen. Wie Uwe Piehl, 2. Vorsitzender beim FCO, gegenüber buten un binnen betont, sei es der ausdrückliche Wunsch der Mannschaft gewesen. dass A-Lizenz-Inhaber Prause den Job erhält. Dieser hatte nach dem Wechsel von Arambasic bereits die Vorbereitung mit dem Team aufgenommen, die weiteren Testspiele geplant und sich um potenzielle Neuzugänge gekümmert.

Aus dem Kreis der Mannschaft haben wir das Feedback bekommen, dass Daniel das überragend macht. Die Mannschaft folgt ihm. Diese Geschlossenheit wird wichtig sein, um in der Abstiegsrunde zu bestehen.

Vorstand des Fc Oberneuland Bremen Uwe Piehl im Interview.
Uwe Piehl, 2. Vorsitzender des FCO Oberneuland, im Gespräch mit buten un binnen

Auch Gespräche mit externen Kandidaten

Die Oberneulander hatten auch Gespräche mit anderen Trainern geführt, die bei ihren jeweiligen Klubs noch unter Vertrag stehen. Wie Piehl erklärt, seien die finanziellen Forderungen aber nicht erfüllbar gewesen oder die Vorstellungen hätten nicht zueinander gepasst. Prause habe zudem direkt für "eine Aufbruchstimmung gesorgt". Darüber hinaus habe für den hauptberuflichen Lehrer gesprochen, dass dieser schon Erfahrungen in den Nachwuchsleistungszentren von Holstein Kiel und Werder Bremen sammeln konnte. Dass Prause mit 31 Jahren für einen Cheftrainer noch sehr jung ist, sei kein Problem gewesen.

Coach Arambasic verlässt den FC Oberneuland: "Ich gehe mit Wehmut"

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autoren

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 20. Januar 2021, 18:06 Uhr