Bremen-Liga startet mit Traditions-Duell

Ein Fußball liegt auf einem nassen Trainingsplatz.

Start der Bremen-Liga mit Traditionsduell

Bild: Imago | Kirchner Media

Das Auftaktspiel bestreiten der Bremer SV und der Blumenthaler SV. Nach dem coronabedingten Saisonabbruch im Vorjahr startet die Liga erneut mit 18 Teams, 4 davon steigen ab.

In Bremens höchster Amateur-Klasse rollt am 20. August wieder der Ball. Im Aufktaktspiel der Bremen-Liga treffen die Traditionsvereine Bremer SV und Blumenthaler SV aufeinander. Die Partie steigt auf dem Panzenberg, der Heimstätte des Bremer SV, und beginnt um 20 Uhr.

18 Teams gehen in der Bremen-Liga an den Start

Weil die vergangene Saison aufgrund der Corona-Pandemie nach acht Spieltagen abgebrochen wurde, gab es weder Auf- noch Absteiger. Somit gehen in der kommenden Spielzeit wie im Vorjahr erneut 18 Mannschaften ins Meisterschaftsrennen. Damit die Liga wieder auf die gewöhnte Größe von 16 Teams kommt, steigen insgesamt vier Vereine ab.

Als Favoriten auf den Titelgewinn gelten unter anderem der Bremer SV, der Bremen auch im DFB-Pokal vertritt, und der Brinkumer SV. Die Brinkumer sicherten sich in der vergangenen Spielzeit den Titel und wären gerne auch eine Spielklasse aufgestiegen. Doch weil die Verantwortlichen der Regionalliga-Nord beschlossen, keine Aufsteiger zuzulassen, läuft der Brinkumer SV weiterhin in der Bremen-Liga auf.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 28. Juli 2021, 12 Uhr