25-Jähriger in Bremen-Walle stirbt an Stichverletzungen

Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
Bild: Imago | Ralph Peters


  • Polizei fand 25-Jährigen leblos auf Rasen
  • Zwei verdächtige Männer wurden festgenommen
  • Ermittler suchen Tatwaffe

Ein 25-Jähriger ist am Donnerstagabend an Stichverletzungen gestorben. Das teilte die Polizei mit. Anwohner in Bremen-Walle hatten zuvor einen lauten Streit gehört und einen schwer verletzten Mann gemeldet. Die Polizei nahm zwei verdächtige Männer fest.

Die Einsatzkräfte wurden den Angaben der Polizei zufolge gegen 22 Uhr in die Ratzeburger Straße gerufen. Vor Ort fanden die Polizisten den 25-Jährigen auf dem Rasen liegend vor, eine Zeugin versuchte den Mann zu reanimieren. Im weiteren Verlauf halfen die Polizisten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bei der Reanimation. Letztlich blieben die Maßnahmen erfolglos und der Mann verstarb.

Polizei sucht Tatwaffe

Im näheren Umfeld stellten die Einsatzkräfte zwei 31 und 41 Jahre alte Männer und nahmen sie vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht noch nach der Tatwaffe. Sollten Anwohner in der Ratzeburger Straße oder der näheren Umgebung eine Stichwaffe oder ein Messer finden, so bittet die Polizei, diese nach Möglichkeit nicht anzufassen, sondern umgehend den Kriminaldauerdienst der Polizei unter 0421 362-3888 anzurufen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 27. Mai 2022, 15 Uhr