Straße im Bremer Viertel bleibt nach Wasserrohrbruch tagelang gesperrt

  • Autofahrer und Straßenbahnen müssen die Straße Am Dobben noch bis kommende Woche meiden
  • Die Fahrbahn muss auf Schäden geprüft werden
  • Versorgung der Anwohner wieder hergestellt

Nach dem Wasserrohrbruch in der Östlichen Vorstadt in Bremen am Donnerstagabend bleibt die Straße Am Dobben noch bis in die nächste Woche hinein für Autos und Straßenbahnen gesperrt. Die Versorgung der Anwohner ist zwar wieder hergestellt, nach Angaben des Versorgers swb ist bei dem Leck aber eine größere Menge Sand hochgespült worden. Anfang kommender Woche soll geprüft werden, ob Hohlräume entstanden sind. Diese müssten erst wieder aufgefüllt werden, um ein Absacken von Straße und Straßenbahnschienen zu verhindern. Erst wenn klar ist, wie groß der Schaden ist, entscheidet sich, wann die Verbindung zwischen Dobben und Osterdeich wieder freigegeben werden kann.

Rund 250 Haushalte waren laut Versorger swb von dem Wasserrohrbuch betroffen. Am frühen Freitagmorgen war der Wasseranschluss wieder hergestellt. Die Fahrbahn stand auf einer Länge von rund 50 bis 60 Metern unter Wasser. Warum das Wasserrohr brach, wurde nicht mitgeteilt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Straße im Bremer Viertel unter Wasser

Audio vom 13. Mai 2021
Eine straße steht unter Wasser. Drei Autos stehen dort.
Bild: Radio Bremen | Sophie Mahakam Anggawi
Bild: Radio Bremen | Sophie Mahakam Anggawi

Rückblicke

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 13. Mai 2021, 22 Uhr