Infografik

Wie viele Väter in Bremen nehmen Elternzeit und wie lange?

Wie viele Bremer Väter nehmen Elternzeit – und wie lange?

Bild: DPA | photothek | Ute Grabowsky

Bremer Väter beantragen seltener Elternzeit als Männer im Bundesschnitt. Aber wenn, dann bleiben sie länger mit den Kinder zu Hause. Das empfiehlt ein Bremer auch allen Vätern.

Marcel Lux spielt mit seinem Kind auf dem Spielplatz. Beide stehen an der Kletterstange, er hilft dem Sohn bei einer Rolle an der Stange. Sein Sohn quietscht vor Freude und rennt auf seinen kurzen Beinen zum nächsten Spielgerät. Für Marcel Lux sind die Momente mit seinem Kind wertvoll, wie er erzählt: "Du lernst dein Kind ganz anders kennen in der Elternzeit." Um die Zeit mit seinem Kind voll auszukosten, nahm Lux sieben Monate Elternzeit. Damit ist der junge Vater einer von wenigen, zumindest in Bremen.

Bremen unter dem Durchschnitt

Dem Bremer Sozialressort liegen nach eigenen Angaben keine detaillierten Daten darüber vor, wie lang Männer und Frauen Elternzeit nehmen. Aber darüber, für welchen Zeitraum Väter und Mütter Elterngeld beantragen. Das sei ein Indikator dafür, wer wie lange in Elternzeit ist, heißt es aus dem Ressort: "Wir haben umfänglichere Daten zum Bezug von Elterngeld, der ja zumeist mit Elternzeit einhergeht."

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Von 2018 bis 2020 beantragten demnach rund 20 Prozent der Bremer Väter Elterngeld. Bundesweit liegt der Anteil höher. Er hat sich seit 2018 auch noch erhöht. Von 23,7 Prozent auf 25,3 Prozent im Jahr 2021. In Bremen nehmen also weniger Väter Elternzeit, aber dafür beantragen sie längere Zeiträume. 2021 war Bremen Spitzenreiter mit durchschnittlich 4,4 Monaten laut statistischem Bundesamt. Der bundesweite Schnitt liegt hier bei rund 3,3 Monaten.

Vor allem für Mütter problematisch

Das Ressort sieht den Grund für die geringere Zahl der Väter, die Elternzeit nehmen, in der finanziellen Situation der Bremerinnen und Bremer. So verdiene der Mann häufig immer noch besser als die Frau. Dadurch lohne sich die Elternzeit vor allem für die Frau. Als weiteren Grund führt das Ressort den Anteil der weiblichen Alleinerziehenden in Bremen an. Laut Daten der Arbeitnehmerkammer Bremen waren im Jahr 2020 27 Prozent der Bremerinnen und Bremer mit Kindern unter 18 Jahren alleinerziehend. Deutschlandweit waren es zur selben Zeit 17 Prozent.

Die Beantragung von Elternzeit läuft allerdings nicht immer problemlos ab. Der Arbeitnehmerkammer Bremen sind zwar weniger Probleme mit Vätern bekannt — dafür aber durchaus mit Müttern. Die Schwierigkeiten träten vor allem bei der Wiedereinführung von Müttern in das Berufsleben nach der Elternzeit auf. Dabei gehe es vor allem oft um Arbeit in Teilzeit oder um Krankheitstage. Um Problemen vorzubeugen, empfiehlt die Arbeitnehmerkammer Bremen im stetigen Kontakt mit dem Arbeitgeber zu bleiben und dabei offen die eigenen Wünsche zu kommunizieren. Die Elternzeit generell ablehnen kann der Arbeitgeber nicht.

Ich würde es jedem empfehlen.

Marcel Lux mit seinem Kind auf einem Spielplatz
Marcel Lux über seine siebenmonatige Elternzeit

Im Fall von Marcel Lux hat die siebenmonatige Elternzeit zwar nicht zu Problemen geführt, verwundert war sein Abeitgeber aber schon: "So ein 'Muss das denn sein?' habe ich schon wahrgenommen", erzählt er. Lux bereut die Entscheidung zur siebenmonatigen Elternzeit trotz der Kommentare nicht, im Gegenteil: "Ich würde es jedem empfehlen."

Umgang in Firmen mit Väter-Elternzeit: "Oft wird die Nase gerümpft"

Bild: Radio Bremen

Autorin

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 26. Mai 2022. 19:30 Uhr