Bremer Ex-Polizist nach Einbruch-Serie vor Gericht

Ein Justizbeamter mit Bremer Abzeichen steht im Gerichtssaal.
Bild: DPA | Carmen Jaspersen
  • Vier mutmaßliche Diebe in Bremen angeklagt
  • Bande soll Beute im Wert von knapp 140.000 Euro gemacht haben
  • Ein Angeklagter war Polizist in Bremen-Walle

Vor dem Bremer Landgericht hat der Prozess gegen vier mutmaßliche Diebe begonnen. Einer der Angeklagten war Polizist. Der ehemalige Mitarbeiter des Polizeireviers Walle hat laut Anklage bei den Diebstählen ein Dienst-Funkgerät genutzt, mit dem er den Polizeifunk mithören konnte. So soll er immer gewusst haben, ob die Tat bereits entdeckt wurde und Kollegen auf dem Weg sind.

Die Männer sollen 26 Diebstähle begangen und dabei Beute im Wert von knapp 140.000 Euro gemacht haben. Ermittler kamen ihnen auf die Spur, als sie den ehemaligen Polizisten auf den Fotos einer Überwachungskamera erkannten. Der Mann soll die Taten teilweise gestanden haben. Bei einer Verurteilung drohen den Angeklagten mehrjährige Haftstrafen. Da einer von ihnen zum Prozessstart nicht erschien, wurde der Prozess schon nach wenigen Minuten unterbrochen. Am Donnerstag soll er dann weitergehen.

Ex-Polizist aus Walle wegen Einbruchs angeklagt

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 16. Mai 2022, 14 Uhr