Kurzarbeit für tausende Bremer Mercedes-Mitarbeiter wird verlängert

Video vom 18. Juni 2021
Eine Festplatte an der noch gearbeitet wird für ein elektronisches Gerät.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen
  • Kurzarbeit im Mercedes-Werk wird um mindestens eine Woche verlängert
  • Produktion steht zum Großteil still
  • Grund ist Engpass bei zentralem Steuer-Chip

Schlechte Nachricht für die Mitarbeiter im Bremer Mercedes-Werk: Die bereits seit Sonntag laufende Kurzarbeit wird nach Informationen von buten un binnen mindestens bis zum Ende der kommenden Woche verlängert. Der Betriebsrat hat dem Vorhaben des Managements demnach am Montag zugestimmt.

Grund für die Kurzarbeit sind Lieferengpässe bei Elektronik-Chips. Diesmal sei die Lage problematischer, heißt es aus internen Kreisen. Bei dem fehlenden Bauteil handele es sich um einen zentralen Steuer-Chip. "Ohne den kann quasi nichts vom Band laufen", so die Aussage. Die Folge: Unter anderem Montage- und Lackierhallen sollen weitgehend stillstehen, 80 Prozent der Produktion sollen betroffen sein. Wie lange der Liefer-Engpass noch andauert, sei nicht abzusehen.

Auch bei VW Kurzarbeit

Der Daimler-Konzern hat die Verlängerung der Kurzarbeit inzwischen auf Nachfrage bestätigt. Man könne keine Prognose über die Dauer abgeben: "Wir fahren weiterhin auf Sicht. Die Situation ist volatil, es ist daher nicht möglich, eine Prognose zum Impact abzugeben", sagte eine Unternehmenssprecherin buten un binnen. Daimler hatte erst Ende April den Großteil seiner 12.500 Beschäftigten im Bremer Mercedes-Werk in Kurzarbeit geschickt. Grund war schon damals der Engpass bei den Elektronik-Chips. der Mangel stellt die Autoindustrie weltweit schon seit Ende des vergangenen Jahres vor Probleme.

Auch Volkswagen hat am Dienstag wegen des Chip-Mangels Kurzarbeit angekündigt. Betroffen seien die Spät- und die Nachtschicht im Stammwerk im niedersächsischen Wolfsburg, sagte ein VW-Sprecher. Die Kurzarbeit soll für die kommende Woche gelten.

Rückblick: Daimler macht Gewinne trotz Kurzarbeit – wie passt das zusammen?

Video vom 23. Februar 2021
das Firmenzeichen von Mercedes-Benz.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 15. Juni, 19:30 Uhr