Oldenburger Lamberti-Markt endet am Samstag

Geschlossene Bude auf Oldenburger Lamberti-Markt

Oldenburger Lamberti-Markt endet am Samstag

Bild: DPA | Hauke--Christian Dittrich
  • Oldenburg beendet Lamberti-Markt auf Bitten der Schausteller vorzeitig
  • Durch 2G-plus sei kein wirtschaftlicher Betrieb mehr möglich, so die Stadt
  • Besucherzahlen waren nach Einführung von 2G-plus in Niedersachsen eingebrochen

Der Lamberti-Markt in Oldenburg wird vorzeitig beendet. Am Samstagabend werden die Buden dichtgemacht, teilte die Stadt heute mit. Oldenburg folgt damit den Bitten des Schaustellerverbandes.

Seit Anfang Dezember gilt in Niedersachsen die 2G-plus-Regel. Deshalb waren zuletzt kaum noch Besucher zum Weihnachtsmarkt gekommen. "Wir haben alles versucht, aber die aktuell geltenden 2G-plus-Regeln halten die meisten Menschen davon ab, den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Das funktioniert wirtschaftlich einfach nicht", bedauert Schausteller-Chef Michael Hempen.

Auch die Stadtverwaltung sieht angesichts der Besucherzahlen keine Perspektive mehr, den Lamberti-Markt erfolgreich fortzusetzen. Mit der Absage will die Stadt einen weiteren finanziellen Schaden für die Schausteller vermeiden.

Rückblick: Kommt die 2G-plus-Regel für den Bremer Weihnachtsmarkt?

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 3. Dezember 2021, 17 Uhr