Rettung dank Spürnase: Hund findet hilflosen Mann in Bremerhaven

Ein Hund läuft an einem Gebüsch entlang.
Ein Hund in Bremerhaven hat einen guten Riecher bewiesen und einen hilflosen Mann gefunden. (Symbolbild) Bild: DPA | Jonas Walzberg
  • Hund entdeckt hilflosen Mann beim Gassigehen in Bremerhaven-Lehe
  • 59-Jähriger hatte Verletzungen am Oberkörper
  • Ursache für Sturz ins Gebüsch unklar

Beim Schnüffeln im Gebüsch während eines Spaziergangs mit seinem Herrchen hat ein Hund in Bremerhaven-Lehe am späten Montagabend eine hilflose Person entdeckt. Der Hundehalter habe sofort die Polizei und den Rettungsdienst alarmiert, die dem verletzten Mann halfen, teilten die Beamten am Dienstag mit.

Der entdeckte 59-jährige Mann wusste laut eigener Aussage nicht, warum er gegen 21 Uhr in der Wülbernstraße in das Gebüsch gefallen war. Er hatte sich dabei Verletzungen am Oberkörper zugezogen und konnte nicht mehr alleine aufstehen. Fremdverschulden lag laut Polizei offensichtlich nicht vor. Der Mann wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 21. September 2021, 23:30 Uhr