Jacobs Uni erhält staatliche Anerkennung auf Zeit

  • Jacobs University Bremen erhält staatliche Anerkennung bis 2027
  • Wissenschaftsressort drängt zur Begutachtung der Qualität der Studiengänge
  • Hochschule kann seit 2010 kein entsprechendes Gütesiegel vorweisen
Ein Mathe-Professor steht vor Studenten der Jacobs University Bremen und hält eine Vorlesung.
Studenten der Jacobs University: Senat fordert neue Akkreditierung der Studiengänge Bild: DPA | Ingo Wagner

Für die Jacobs University Bremen wird die staatliche Anerkennung als Universität zwar bis zum Jahr 2027 verlängert, teilt die Bremer Senatorin für Wissenschaft heute in einer Presseerklärung mit. Zugleich erhöht der Senat den Druck auf die private Universität aber, die Qualität ihrer Studiengänge von außen begutachten zu lassen.

Seit fast zehn Jahren ist kein einziger Studiengang der Jacobs University mehr akkreditiert worden. Das heißt, die private Uni kann seitdem kein Gütesiegel vorweisen, ob ihre 20 Studiengänge die staatlich geforderte Qualität bieten. Das Bremische Hochschulgesetz fordert dies aber seit 2010.

Wissenschaftsressort macht Druck

Von Seiten der Wissenschaftsbehörde gab es dazu immer wieder Gespräche. Zuletzt hatte die Uni versucht, ein eigenes System für Qualitätsmanagement für ihre Studiengänge aufzubauen. Fiel damit aber bei den zuständigen Gutachtern jetzt durch.

Nun muss die Jacobs University alle Studiengänge einzeln oder im Verbund von einer externen Agentur begutachten lassen. Vier Jahre hat sie dafür Zeit. Fällt ein Studiengang durch, muss er geschlossen werden, so das Wissenschaftsressort.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 7. Dezember 2018, 19 Uhr

Archivinhalt