Notbremse: Diese neuen Corona-Regeln gelten in Bremen seit Montag

  • Wegen der hohen Inzidenz ist die Notbremse in Kraft getreten
  • Geschäfte und Museen müssen wieder komplett schließen
  • Außerdem gibt es strengere Kontaktregeln, auch beim Sport
Ein Schild mit der Aufschrift "Geschlossen" hängt an der Tür eines Ladengeschäfts
Terminshopping ist jetzt wieder verboten. Bild: DPA | Jens Büttner

Die Stadt Bremen hat die Corona-Regeln verschärft. Weil der Inzidenzwert zuletzt an mehreren Tagen hintereinander über 100 lag, hat der Senat die sogenannte "Corona-Notbremse" beschlossen. Daher ist das Einkaufen mit Termin in der Stadt Bremen wieder verboten. Online bestellte Ware darf an der Ladentür abgeholt werden. Zudem müssen Museen, Gedenkstätten und botanische Gärten wieder schließen.

Strengere Kontaktbeschränkungen beim Sport und in Autos

Außerdem dürfen Bremerinnen und Bremer nur noch maximal zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts draußen Sport machen.

Diese Regelung gilt nicht für Kinder. Kinder bis 14 Jahre dürfen im Freien mit bis zu 20 Personen sowie mit zwei Trainerinnen oder Trainern Sport treiben.

Neu ist auch eine Maskenpflicht in Fahrzeugen, in denen Personen aus mehr als zwei Haushalten sitzen. Das betrifft hauptsächlich berufliche Fahrten, beispielsweise für Handwerker oder im Bereich der Pflege oder Jugendhilfe. Diese sind nämlich ausgenommen von den ansonsten geltenden Kontaktbeschränkungen. Sitzen ansonsten Personen aus zwei Haushalten gemeinsam im Auto, muss auch weiterhin keine Maske getragen werden.

Weiter gelten zudem die bislang bestehenden Kontaktbeschränkungen: Maximal fünf Personen aus höchstens zwei Haushalten dürfen in der Öffentlichkeit oder in der eigenen Wohnung zusammenkommen. Kinder bis einschließlich 14 Jahren sind davon ausgenommen.

Bremer Museen müssen erneut schließen

Video vom 28. März 2021
Zwei Personen sitzen auf einer Couch in einer Kunsthalle und schauen sich Gemälde an.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Weitere Informationen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 29. März 2021, 6:30 Uhr