Autofahrer müssen auf B75 mit Behinderungen rechnen

  • Brücke über die Varreler Bäke zwischen Bremen und Delmenhorst ist marode
  • Vorerst nur noch eine Spur pro Fahrtrichtung frei
  • Neue Brücke soll in knapp zwei Jahren stehen
Warnleuchte an einer Baustelle
Autofahrer müssen sich auf der B75 mal wieder in Geduld üben (Symbolbild). Bild: Imago | Wolfgang Zwanzger

Auf der Bundesstraße 75 zwischen Bremen und Delmenhorst müssen Autofahrer von heute an mit Behinderungen rechnen. Die erste Phase des Brücken-Neubaus über den Fluss Varreler Bäke beginnt. Die Brücke, die die Landesgrenze zwischen Bremen und Niedersachsen markiert, stammt aus den 1960er Jahren und ist marode. Sie soll zunächst geteilt und abgebrochen werden, hieß es vom zuständigen Unternehmen Deges. Deshalb ist dort vorerst nur eine Spur pro Fahrtrichtung frei.

Die neue Brücke soll in knapp zwei Jahren stehen. Bis dahin sind vier Vollsperrungen geplant, die erste Ende Juni.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 10. Mai 2021, 7 Uhr