Auch Bremer Apotheker dürfen jetzt gefälschte Impfausweise anzeigen

Ein Junge zeigt seinen Impfpass.
Bild: DPA | Julian Stratenschulte
  • Apotheker konnten bisher Besitzer falscher Impfausweise nicht anzeigen
  • Gesetzeslücke dazu ist laut Bremer Staatsanwaltschaft jetzt geschlossen
  • Auch in Bremen können Apotheker gefälschte Impfpässe risikolos zur Anzeige bringen

In Bremen können jetzt auch Apotheken die Besitzer von gefälschten Impfausweisen risikolos anzeigen. Bisher war es laut Staatsanwaltschaft so, dass sie durch eine mögliche Anzeige ihre Schweigepflicht verletzen. Deshalb mussten sie selbst mit einer Anzeige rechnen. "Jetzt ist diese Gesetzeslücke aber geschlossen", sagte der Sprecher der Justizbehörde. Das Vorlegen eines gefälschten Impfausweises ist eine Straftat und kann von Apotheken angezeigt werden, ohne dass Apothekern Nachteile entstehen.

In Bremen häufen sich die Anzeigen wegen gefälschter Impfausweise

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 20. Januar 2022, 13 Uhr