Werders U23 steigt in Regionalliga ab

Nach der 2:4-Niederlage gegen Jena am Samstagnachmittag hat die Rechnerei ein Ende: Werders U23 Mannschaft kann den Klassenerhalt in der 3. Liga nicht mehr schaffen.

Torwart sitzt auf allen Vieren im Tor.

Bei drei verbleibenden Spieltagen haben die Bremer zwölf Punkte Rückstand auf den VfL Osnabrück auf Rang 17 – den ersten Nichtabstiegsplatz. Nach zwischenzeitlicher 2:0-Führung unterlag das Team von Trainer Sven Hübscher am Samstag Jena mit 2:4. Zum wiederholten Mal zeigten die Bremer dabei zwei unterschiedliche Gesichter. "Daran müssen wir arbeiten, dass wir versuchen, unser Spiel stabil über 90 Minuten durchzubringen", sagte Hübscher.

Für ein Kuriosum sorgte bei der Partie der Torwart von Jena, Jo Coppens. Beim Stand von 2:1 für die Bremer erzielte der Schlussmann aus gut 80 Metern den Ausgleich. Der Belgier schlug den Ball in der 53. Minute weit nach vorne, kurz vor dem Strafraum sprang der Ball auf und flog über den Bremer Torhüter Eric Oelschlägel hinweg ins Netz.

Oelschlägel schaut enttäuscht.
Eric Oelschlägel musste vier Gegentreffer hinnehmen. Bild: Imago | foto2press

In der kommenden Saison wird Werders U23 nun in der Regionalliga Nord antreten. Ein Verbleib in der 3. Liga ist für die Bremer allenfalls noch am grünen Tisch möglich. Erfurt und Chemnitz, die ebenfalls auf Abstiegsrängen stehen, haben bereits Insolvenzanträge gestellt. Sollte sich aus finanziellen Gründen eine weitere Mannschaft aus der 3. Liga verabschieden, wäre Werders U23 möglicherweise wieder im Spiel. Das allerdings ist pure Spekulation. Spielerisch ist Werders U23 abgestiegen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 21. April 2017, 15 Uhr