Wechselt Werders Rashica zu RB Leipzig?

Laut "Sport Bild" sind die Sachsen am Angreifer interessiert. Bremens Sportchef Frank Baumann dementiert gegenüber "buten un binnen" eine Anfrage aus Leipzig.

Milot Rahsica gestikuliert
Milot Rashica ist in der Rückrunde einer der besten Bremer. Seine starken Austritte haben auch die Verantwortlichen von RB Leipzig registriert. Bild: Imago | DeFodi

Spielt Milot Rashica nächste Saison in der Champions League? Nach Informationen der "Sport Bild" hat der Tabellendritte RB Leipzig ein Auge auf Rashica geworfen. Der 22-Jährige machte in der Rückserie einen großen Entwicklungsschritt und erzielte zehn Treffer für Werder. Das macht ihn auch für Spitzenklubs interessant, zumal die Leipziger im Sommer Bedarf anmelden könnten.

Leipzig steckt im Werner-Dilemma

Schließlich steht Timo Werner vor einem Wechsel. Den Nationalstürmer scheint es zum FC Bayern zu ziehen. Seinen im Sommer 2020 auslaufenden Vertrag möchte er bei den Sachsen nach jetzigem Stand nicht verlängern. Die Leipziger machten bereits klar, den Stürmer daher in diesem Sommer verkaufen zu wollen, um noch eine stattliche Ablöse für ihn zu erhalten. Werner wiederum scheint es zu bevorzugen, erst nach Vertragsende nach München zu wechseln. Dann wäre er ablösefrei.

Timo Werner dribbelt mit dem Ball.
Ersetzt Milot Rashica bei den Leipzigern Timo Werner? Den deutschen Nationalspieler scheint es zum FC Bayern zu ziehen. Bild: Imago | Bernd König

Um dies zu verhindern, möchten die Leipziger nach Informationen der "Sport Bild" Druck auf den Stürmer aufbauen. Ein Ersatz für ihn soll daher bereits zur neuen Saison kommen. Rashica dürfte da durchaus ein geeigneter Kandidat sein. Schließlich ist er wie Werner pfeilschnell. Mittlerweile hat er zudem seinen Torinstinkt unter Beweis gestellt.

Werders Sportchef Frank Baumann dementiert Anfrage für Rashica

Selbiges gilt allerdings auch für Luca Waldschmidt vom SC Freiburg und Dodi Lukebakio, den Fortuna Düsseldorf aktuell vom FC Watford ausgeliehen hat. Auch Waldschmidt und Lukebakio haben die Leipziger scheinbar in die engere Auswahl genommen, um die Werner-Nachfolge anzutreten.

Sorgen müssen sich die Werder-Fans derzeit allerdings wohl nicht machen.

Für Milot Rashica liegt uns aus Leipzig keine Anfrage vor.

Werders Sportchef Frank Baumann gegenüber "buten un binnen"

Saftige Wertsteigerung

Zugleich betonte Rashicas Berater, Altin Lala, bisher stets, dass ein Weggang aus Bremen für seinen Schützling im Sommer 2019 kein Thema sei.

Falls der Kosovare Werder dennoch verlassen sollte, dürfte Baumann ein saftiges Plus verbuchen dürfen. Vor anderthalb Jahren wechselte Rashica für sieben Millionen Euro von Vitesse Arnheim nach Bremen. Mittlerweile ist er auf dem Transfermarkt ein Vielfaches wert.

Für Werder ist die Europa-League rechnerisch noch drin

Werder Spieler Davy Klaassen im Interview.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 15. Mai 2019, 23:30 Uhr