Werder schließt Kruse-Rückkehr aus

Max Kruse hat seinen Vertrag bei Werder nicht verlängert. Einen neuen Klub hat er aber auch noch nicht. Bei Werder bekommt er jedenfalls keinen neuen Vertrag.

Max Kruse weißt im Spiel seine Mitspieler an.
Max Kruse wird in Bremen nicht wieder der Dirigent. Bild: Imago | Evert

Wohin sein Weg Max Kruse führt, ist unklar. Frank Baumann hat aber laut "Bild" einen neuen Vertrag für den Topspieler der vergangenen Saison bei Werder ausgeschlossen.

Die Entscheidung ist getroffen. Das würde ich ausschließen.

Frank Baumann in der "Bild" über eine Rückkehr Kruses

Kruse will im internationalen Wettbewerb spielen, am liebsten möchte der 31-Jährige im Herbst seiner Karriere auch zu einem ausländischen Klub. Das hatte er immer wieder betont.

Allerdings scheint ihm die Suche nach einem neuen Klub schwerzufallen. Fenerbahce Istanbul hatte nach Medienberichten großes Interesse am Spieler, er selbst aber nicht am Verein.

Kruse muss man sich leisten können

Kruse stellt an seinen neuen Arbeitgeber scheinbar hohe Gehaltsforderungen. Schalke hat deswegen eine Verpflichtung ausgeschlossen. Auch mit Werder wurde er sich nicht einig.

Ein Verein, der immer wieder mit Kruse in Verbindung gebracht wurde, ist Eintracht Frankfurt. Der Klub spielt in der kommenden Saison in der Europa-League. Und ihm ist mit dem Wechsel von Luka Jovic zu Real Madrid ein Leistungsträger in der Offensive verloren gegangen.

Gewonnen hat Frankfurt durch den Wechsel allerdings viele Millionen Euro. Die genaue Summer ist unbekannt, aber für Kruses Gehalt dürfte es reichen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 5. Juni 2019, 23:30 Uhr