Pokal-Termin steht: Werder spielt an einem Mittwoch gegen Heidenheim

Freimarkt-Fieber und Werder-Heimspiel: Die Bremer spielen Ende Oktober gegen den Zweitligisten. Die Anstoßzeit dürfte den meisten Fans allerdings nicht schmecken.

Die Werder-Mannschaft läuft gegen den FC-Bayern in das Weser-Stadion ein. In der Ostkurve ist eine Choreographie zu sehen.
Werder muss in der 2. Runde des DFB-Pokals gegen den FC Heidenheim bestehen. Letztes Jahr scheiterten die Bremer erst im Halbfinale am FC Bayern. Bild: Imago | Camera 4

Der DFB hat am Freitagvormittag die 2. Runde des DFB-Pokals terminiert und Werders Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim ist für Mittwoch, den 30. Oktober angesetzt. Ende Oktober findet in Bremen auch noch der Freimarkt statt. Die Anstoßzeit dürfte den meisten Werder-Fans allerdings nicht allzu gut in den Plan passen. Das Spiel wird nämlich bereits um 18:30 Uhr im Weser-Stadion angepfiffen.

Das bedeutet, dass viele Fans sich nach der Arbeit beeilen oder – falls möglich – früher Feierabend machen müssen. Der Termin bringt aber auch einen Vorteil mit sich, denn am folgenden Donnerstag müssen viele aufgrund des Reformationstages nicht arbeiten. Nach dem Spiel kann also munter auf dem Freimarkt gefeiert werden.

Heidenheim ist ein harter Brocken

Mit Heidenheim trifft Werder auf einen starken Gegner. Der Zweitligist sorgte in der vergangenen Saison im DFB-Pokal für Furore und schied erst im Viertelfinale aufgrund einer haarscharfen 4:5-Niederlage beim FC Bayern aus. In dieser Saison setzte der FCH sich in der ersten Runde souverän 2:0 beim Regionalligisten SSV Ulm durch. Werder wiederum gewann 6:1 gegen den Oberligisten Atlas Delmenhorst.

DFB-Pokalspiel Atlas gegen Werder: Darum gab es nur Gewinner

einige Fans des SVA Delmenhorst

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 23. August 2019, 18:06 Uhr