Kein Comeback für Werder-Kapitän Moisander

Niklas Moisander wird am Sonntag nicht gegen Borussia Mönchengladbach spielen können. Der Kapitän hat länger mit seinem Muskelfaserriss zu kämpfen als erwartet.

Niklas Moisander am Weser-Stadion.
Niklas Moisander muss weiter pausieren. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Moisander fehlt Werder Bremen bereits seit September aufgrund einer Muskelfaserrisses in der Wade mit Sehnenbeteiligung. Schon im Spiel gegen Freiburg war mit seinem Einsatz gerechnet worden, dann stand der Finne nicht einmal im Kader. Nun muss er auch für die Partie bei Borussia Mönchengladbach passen.

Die Verletzung war langwieriger als erwartet, weil die Sehne stärker in Mitleidenschaft gezogen worden war. Aufgrund der Schwere der Verletzung ist weiterhin Vorsicht geboten.

Niklas Moisander, Werder Bremen

"Er ist nicht weit weg aber wir müssen vorsichtig sein mit der Wade", erklärte Trainer Florian Kohfeldt auf der Pressekonferenz am Freitag. "Wichtig ist, dass er ganz gesund zurück kommt und dann 90 Minuten spielen kann."

Moisander dürfte, außer den Langzeitverletzten, der einzige Ausfall für die Bremer im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach sein. "Alle anderen sind bereit und trainieren", so Kohfeldt.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 8. November 2019, 18:06 Uhr