Nach Pyro-Party in Kiel droht Werder eine saftige Geldstrafe

Werder-Fans brennen Pyrotechnik beim Auswärtsspiel in Kiel ab.

Nach Pyro-Party in Kiel droht Werder eine saftige Geldstrafe

Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mit dem Abbrennen von Pyrotechnik sorgten die Bremer Fans in Kiel für eine mehrminütige Spielunterbrechung. Ihr Verhalten könnte Werder teuer zu stehen kommen.

100 Minuten lang haben die Werder-Fans ihr Team in Kiel nach vorne gepeitscht. Doch trotz allem Support von den Rängen standen die Bremer gegen den Tabellen-16. auch nach zehnminütiger Nachspielzeit mit leeren Händen da. Statt als standesgemäßer Sieger gingen die Grün-Weißen im kleinen Nordderby als Verlierer vom Platz.

Werder-Fans sorgen für Spielunterbrechung

Dass es überhaupt zu solch langer Extra-Spielzeit gekommen war, war neben einiger Verletzungspausen auch dem Verhalten der Werder-Fans geschuldet: Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Bremer Anhänger so viel Pyrotechnik gezündet, dass die Beteiligten auf dem Platz vor lauter Rauch den Überblick verloren. Eine mehrminütige Unterbrechung war die Folge; erst als der Qualm sich in den Kieler Nachthimmel verzogen hatte, rollte wieder der Ball.

Die grün-weißen Spieler zeigten sich nur bedingt angetan vom Verhalten ihrer Fans: Als nach dem Ausgleichstreffer von Niclas Füllkrug die Pyro-Party weiterging, bauten sich der Torschütze und Kapitän Ömer Toprak vor dem Gästeblock auf. Mit Rufen und Gesten versuchte das Duo, den eigenen Anhang zu beschwichtigen. Doch der Erfolg hielt sich in Grenzen.

Jeder abgebrannte Pyro-Gegenstand kostet 600 Euro

Durch ihre feurige Unterstützung erwiesen die Werder-Fans ihrem Verein jedoch vor allem eines: nämlich einen Bärendienst. Denn dem Klub droht nun eine saftige Geldstrafe. Laut des Bußgeldkatalogs des Deutschen Fußball Bund (DFB) kostet das Abbrennnen von Pyrotechnik 600 Euro. Wohlgemerkt je Gegenstand, von denen in Kiel einige im Umlauf waren.

Weitere Kosten könnten durch die Spielunterbrechungen hinzukommen: Ab einer einminütigen Unterbrechung erhöht sich die Strafe um bis zu 50 Prozent. Es dürfte also eine stattliche Summe zusammenkommen, die Werder an den DFB zu zahlen hat. Geld, dass die klammen Bremer eigentlich gut gebrauchen könnten. Kein Wunder, dass im Netz manche Werder-Fans ihren Ärger über den teuren Support ausdrücken.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mehr zum Thema:

Autor

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Sport, 27. November 2021, 21:40 Uhr