Konsole statt Rasen: Werder-Profis messen sich in der "Home Challenge"

Die fußballfreie Zeit am Wochenende nutzen die Bundesliga-Profis für einen virtuellen Wettbewerb. Und Bremen geht dabei sogar als Favorit ins Rennen.

Das offizielle Logo der Virtual Bundesliga. Ein roter Mensch kickt gegen einen Ball.
Am Wochenende beginnt die "Home Challenge". Für Werder treten dabei am Sonntag um 15:30 Uhr Michael "MegaBit" Bittner und Maximilian Eggestein an. Bild: Imago | Pressefoto Baumann

Während die Bundesliga seit drei Wochen ruht und auch die geplanten Länderspiele an diesem Wochenende aufgrund der Corona-Krise ausfallen, messen sich die Bundesliga-Profis an der Konsole. Am Samstag beginnt der neue E-Sport-Wettbewerb "Bundesliga Home Challenge". Dieser wird in der Fußball-Simulation FIFA 20 auf der Playstation ausgetragen. 26 der 36 Profiklubs aus der Bundesliga nehmen teil. Auch Werder ist mit dabei – und geht als Topfavorit ins Rennen.

Maximilian Eggestein rettet ein Ball, bevor er ins Aus springt.
Maximilian Eggestein will für Werder bei der "Home Challenge" sein Können an der Konsole unter Beweis stellen. Bild: Imago | Jan Huebner

Für die Bremer startet schließlich der deutsche Meister Michael "MegaBit" Bittner. Sein Teampartner aus dem Kader der Bundesliga-Profis ist Maximilian Eggestein. "Ich will natürlich gewinnen. Das ist wie auf dem richtigen Rasen. Da ist auch schon ein Stück Ehrgeiz bei", stellt Eggestein klar. Bei jedem Team ist festgelegt, dass ein Lizenzspieler antritt. Wen sie als zweiten Akteur nominieren, obliegt den Vereinen. Zur Premiere treffen Bittner und Eggestein am Sonntag um 15:30 Uhr auf den 1. FC Nürnberg. Beide bestreiten jeweils eine Partie im Eins-gegen-Eins-Modus. FIFA-Profi Bittner duelliert sich mit Felix Schimmel, der in der 2. Mannschaft der Nürnberger in der Regionalliga spielt. Eggestein spielt gegen Tim Handwerker aus dem Profi-Kader der Nürnberger. Der Wettbewerb ist dabei vorerst auf zwei Spieltage beschränkt.

Auch ein Profi in häuslicher Quarantäne spielt mit

Vor allem dank Bittner geht Werder als Favorit ins Rennen. Die Bremer treffen dabei auch auf Profis, die sich in Quarantäne befinden oder befanden. So startet für Hertha BSC Maximilian Mittelstädt, der derzeit aufgrund eines Corona-Falls in der Berliner Mannschaft das Haus nicht verlassen darf. Für Hannover 96 spielt wiederum Jannes Horn, der seine Erkrankung am Corona-Virus überstanden hat und am Donnerstag aus der häuslichen Isolation entlassen wurde.

E-Sports: Werder ist wieder Deutscher Meister

Video vom 16. März 2020
Werder eSport-Team Erhan Kayman und Michael Bittner sitzen im Weserstadion mit ihren Spielkonsolen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 28. Februar 2020, 6 Uhr