Werders Eggestein-Brüder fahren zur U21-Europameisterschaft

Maximilians Nominierung galt als sicher. Sein Bruder Johannes konnte sich am Ende auch durchsetzen – gegen den erfolgreichsten Torschützen der Qualifikation.

Johannes Eggestein ballt die Fäuste, während sein Bruder Maximilian im Hintergrund läuft.
Gemeinsam für Werder, gemeinsam für Deutschland: Johannes (l.) und Maximilian Eggestein. Bild: Imago | Kadir Caliskan

DFB-Trainer Stefan Kuntz hat den endgültigen Kader für die U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino verkündet (16. bis 30. Juni): Mit im 23-köpfigen Kader sind demnach die beiden Bremer Johannes und Maximilian Eggestein.

Die Nominierung von Maximilian galt als sicher, die seines jüngeren Bruders Johannes dagegen nicht. Denn der Trainer hatte fünf Stürmer im vorläufigen Kader auf seiner Liste, drei will er mitnehmen.

Spielpraxis als Plus für Johannes Eggestein

Kuntz strich Janni Serra vom Zweitligisten Holstein Kiel und überraschend auch den Schalker Cedric Teuchert aus dem Aufgebot. Und das, obwohl Teuchert in der EM-Qualifikation sieben Treffer erzielt hatte und damit erfolgreichster DFB-Spieler war. Teuchert habe leider im vergangenen halben Jahr nicht viel gespielt, so Kuntz. Johannes Eggestein dagegen stand bei Werder regelmäßig auf dem Platz.

Es gab verschiedene Parameter. Natürlich die aktuelle Form, dann war die Position wichtig und ob diese schon besetzt ist. Zum gewissen Teil auch die Vergangenheit in der U21 und auch ein bisschen die Zukunft, also ob ein Spieler später noch zu uns stoßen kann, weil er noch jung genug ist.

DFB-Trainer Stefan Kuntz

Dass der 22 Jahre alte Maximilian überhaupt mitfahren darf, liegt an einer Besonderheit im Reglement: Entscheidend ist nicht das Alter eines Spielers in der Endrunde, sondern das Alter zu Beginn des Turniers. Und dazu zählt auch die Qualifikation. Diese begann im Juni 2017. Es ist also auch ein Einsatz von bis zu 23 Jahre alten Spielern bei der Endrunde möglich.

Mehr zumThema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 7. Juni 2019, 18:06 Uhr