Bleiben die Eggesteins sogar lebenslang Grün-Weiß?

Für Maximilian und Johannes Eggestein heißt die nahe Zukunft Werder Bremen. Doch nun verrieten die Brüder, dass sie den Verein vielleicht gar nicht mehr wechseln werden.

Die Eggestei-Brüder in der Überseestadt vor dem Bremen-Schriftzug.
Gemeinsam bei Werder Bremen: Maximilian (links) und Johannes Eggestein verlängerten gerade ihre Verträge.

Während sich das Transferkarussell in der Bundesliga wie immer rasant dreht, stehen Maximilian und Johannes Eggestein für Spielertypen, die gegen diesen Trend im Profi-Fußball sind. Die Brüder können sich sogar vorstellen, dauerhaft bei Werder Bremen zu bleiben.

So eine Geschichte, wie sie beispielsweise Steven Gerrard bei Liverpool geschrieben hat, finden Maxi und ich natürlich schön und interessant. Auch wenn das ein großer Name ist, mit dem wir uns nicht vergleichen. Aber so jemand ist schon ein Vorbild.

Werder-Profi Johannes Eggestein im Interview des "Kicker"

"Schön, als Spieler einen Fußbabruck zu hinterlassen"

Der ehemalige englische Nationalspieler Gerrard hat in seiner Karriere 17 Jahre lang für den FC Liverpool gespielt, ehe er noch ein Jahr für Los Angeles Galaxy auflief. Die Eggesteins verlängerten in der vergangenen Woche ihre Verträge bei Werder, obwohl vor allem der 22 Jahre alte Maximilian auch Anfragen von Top-Klubs hatte.

"Titel sind schön und wichtig, aber es gibt noch andere Dinge, die zählen", sagte Maximilian Eggestein im Interview mit dem "Kicker". Im März war er von Bundestrainer Joachim Löw erstmals in den Nationalkader berufen worden. "Jojo und ich sind beide nicht die Typen, die es darauf anlegen, in ihrer Karriere möglichst häufig zu wechseln." Und sein Bruder Johannes fügte im Hinblick auf den vereinstreuen Gerrard hinzu: "Es ist eine schöne Vorstellung, als Spieler einen Fußabdruck zu hinterlassen."

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 15. April 2019, 23:30 Uhr