Überraschungssieg für Urbas bei Olympischen Spielen

Traumstart für Jan Urbas von den Fischtown Pinguins in das Olympische Eishockey-Turnier. Mit Slowenien gewann der Stürmer gegen die USA mit 3:2 nach Verlängerung.

Jan Urbas
Jan Urbas nimmt bereits zum zweiten Mal an Olympischen Winterspielen teil. Bild: DPA | Citypress24

Dem Team der USA fehlten allerdings ihre besten Spieler. Denn die nordamerikanische Profiliga, die NHL, hat sich erstmals seit 1994 geweigert, ihre Saison für Olympia zu unterbrechen. Die Spieler der wohl besten der Liga der Welt fehlen also in Südkorea. "Dadurch wird es Überraschungen geben", hatte der Präsident des Deutschen Eishockey-Bundes, Franz Reindl, schon vor dem Turnierstart prophezeit. Das scheint sich zu bewahrheiten.

Die USA verloren fast schon sensationell gegen das Team von Jan Urbas mit 2:3 nach Verlängerung (1:0, 1:0, 0:2). Die Amerikaner verspielten gegen Slowenien eine 2:0-Führung durch Brian O'Neill (18.) und Jordan Greenway (33.). Blas Gregorc (46.) und Jan Mursak (59./61.) machten die Überraschung des Tages für Slowenien perfekt.

Mehr zu Jan Urbas:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 14. Februar 2018, 18:06 Uhr