Werder gewinnt Auftakt in der Tischtennis-Bundesliga

Die Bremer traten am ersten Spieltag gegen den TTC indeland Jülich an. Sie gewannen den Saisonauftakt mit 3:0, auch dank des Neuzugangs Mattias Falck.

Werder Bremens Tischtennisproft Mattias Falck bei einem Match.

Werder Bremen setzte sich am ersten Spieltag der Tischtennis-Bundesliga gegen den TTC indeland Jülich mit 3:0 durch. "Ich bin sehr froh, dass wir gewonnen haben", sagte Werder-Neuzugang Mattias Falck.

Ein 3:0 ist der perfekte Start für die Mannschaft.

Mattias Falck, Tischtennis-Spieler Werder Bremen

Der Bremer Königstransfer benötigte keine lange Eingewöhnungszeit in seinem ersten TTBL-Spiel: Mit 11:6 und 11:6 dominierte Vizeweltmeister Falck die beiden ersten Sätze gegen Robin Devos. Anschließend fand der Belgier zwar besser ins Spiel und sorgte mit einem 11:3 im dritten Satz für den 1:2-Anschluss, Falck jedoch spielte all seine Routine aus und setzte sich letztlich mit einem 12:10 zum 3:1 durch.

 3:1, so gingen auch die weiteren beiden Einzel aus. Zunächst meldete sich Hunor Szöcs nach einer durchwachsenen Vorsaison mit einem souveränen Erfolg gegen Jülichs Neuzugang Deni Kozul zurück, anschließend feierte Kirill Gerassimenko ein gelungenes Debüt im Werder-Trikot gegen Dennis Klein. Trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit dem Auftritt war Jülichs Devos. "Wir wussten, dass es hier schwer werden würde", sagte er, "aber alle drei Einzel waren ein Fight. Wir haben eine neue Mannschaft, mit der wir hoffentlich das eine oder andere Spiel in dieser Saison gewinnen können."

Dieses Thema im Programm: butenun binnen mit sportblitz, 18. August 2019, 19:30 Uhr