Asiens Asse unter sich: Boll-Bezwinger gewinnt die German Open

Am Ende lief es, wie so oft im Tischtennis: China zeigte es dem Rest der Welt. Auch im Finale in Bremen blieb man unter sich – doch die Nummer eins der Welt verlor.

Video vom 13. Oktober 2019
Ein Tischtennisduell bei dem Finaltag der German Opens

Der Chinese Fan Zhendong hat die German Open im Tischtennis gewonnen. Der Weltranglisten-Zweite und Bezwinger von Timo Boll besiegte am Sonntag im Endspiel in Bremen die Nummer eins Xu Xin aus China in 4:1 (5:11, 11:8, 14:12, 11:7, 11:7)-Sätzen.

Der 22-Jährige hatte sich am Samstagabend im Viertelfinale auch mit 4:1 gegen Europameister Boll durchgesetzt. Der Weltranglisten-Erste Xu Xin war am Sonntag nach einer schnellen 1:0-Satzführung zu müde, um auch noch seinen dritten Titel bei diesem deutschen World-Tour-Wettbewerb zu holen. Der 29-Jährige hatte in Bremen zuvor bereits im Doppel- und im Mixed-Wettbewerb triumphiert.

Spektakulärer Ballwechsel zwischen Boll und dem Chinesen Zhou

Video vom 11. Oktober 2019
Timo Boll spielt bei den German Open in Bremen.
Bild: Screenshot | Screenshot

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen mit Sportblitz, 13. Oktober 2019, 19:30 Uhr