Fischtown Pinguins verpflichten Kanadier Fortunus

Der Eishockey-Klub aus Bremerhaven hat sich für die neue DEL-Saison verstärkt. Nach dem Weggang von Cody Lampl holen die Pinguins einen neuen Führungsspieler.

Maxime Fortunus auf dem Eis in Aktion für die Dallas Stars.
Maxime Fortunus soll mit seiner Erfahrung eine Führungsrolle bei den Fischtown Pinguins einnehmen. Bild: Imago | Icon SMI

Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven haben für die kommende Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Kanadier Maxime Fortunus verpflichtet. Der 34 Jahre alte Verteidiger soll die Defensive mit seiner Erfahrung stabilisieren, wie die Pinguins am Montagmorgen mitteilten. "Er ist ein Top-Athlet, war mehrere Jahre Kapitän und ist ein Vollprofi", zitiert die "Nordsee-Zeitung" Pinguins-Coach Thomas Popiesch.

"Habe viel Gutes von Bremerhaven gehört"

Fortunus spielte in 15 Jahren über 1000 Partien in der unterklassigen AHL in Nordamerika und absolvierte für die Dallas Stars auch Spiele in der Profiliga NHL. Zuletzt spielte er für die Springfield Thunderbirds. Zur Laufzeit seines Vertrages machten die Pinguins keine Angaben. Obwohl Fortunus bereits im Herbst seiner Karriere steht, soll er mit seiner Erfahrung die Führungsrolle in der Mannschaft übernehmen, die nach dem Weggang von Cody Lampl vakant ist.

Ich freue mich, dass es mit Bremerhaven geklappt hat. Schon in der vergangenen Spielzeit hatten wir zusammen Gespräche über einen Wechsel geführt. Umso glücklicher bin ich jetzt, dass wir diesen nun finalisieren konnten. Ich habe viel Gutes von Deutschland, der DEL und besonders von Bremerhaven gehört. Meine Familie und ich sind gespannt, was uns in Übersee erwartet. Wir sind bereit!

Maxime Fortunus, neuer Pinguins-Spieler

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Die Rundschau, 7. Mai 2018, 12 Uhr