Mannheimer Adler rupfen Fischtown Pinguins

Die Fischtown Pinguins haben in der DEL einen großen Schritt Richtung Playoffs verpasst. Vor eigenem Publikum kassierten die Bremerhavener am Donnerstagabend eine klare 1:5-Niederlage (1:2, 0:2, 0:1) gegen die Adler Mannheim, die in der Tabelle aber weiterhin etwas schlechter platziert sind.

Fischtown Pinguins
Diesmal hatten die Fischtown Pinguins keinen Grund zur Freude. Bild: kolbert-press | Christian Kolbert

Den Ehrentreffer für die Pinguins schoss Ross Mauermann schon im ersten Drittel (18.). In der Tabelle stehen die Bremerhavener vorübergehend zwar noch auf Platz 6, der am Ende der Hauptrunde zur direkten Teilnahme an den Playoffs berechtigen würde. Allerdings haben die beiden Klubs dahinter – Iserlohn und Ingolstadt – noch ein Spiel weniger. Sie können also noch an den Pinguins vorbeiziehen.

Wir müssen auf dem Boden bleiben. Wir reden noch nicht von den Playoffs. Man kann erst von etwas reden, wenn man es verdient hat.

Alfred Prey, Teammanager Fischtown Pinguins

Nach dem Spielt pausiert die DEL wegen der Olympischen Winterspiele bis zum 13. Februar. Dann stehen in der Hauptrunde nur noch drei Spiele aus. Zurzeit liegen die Fischtown Pinguins auf Rang sechs der Tabelle. Die Bremerhavener müssen unter die besten zehn Teams kommen, um an den Playoffs teilnehmen zu können.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 1. Februar 2018, 23 Uhr