Warmer Applaus für Kruse zum Abschied

Kaum Pfiffe – dafür Applaus: Nur einen Tag nachdem Max Kruse angekündigt hat, Werder Bremen zu verlassen, bereiteten ihm die Fans einen freundlichen Abschied.

Werde-Spieler Max Kruse wird mit Blumen im Stadion verabschidet
Kurzfristig gab Max Kruse seinen Abschied bekannt: Die Fans dankten ihm vor dem Heimspiel gegen Leipzig. Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

So ganz sicher konnte man vorab nicht sein, wie die Werder-Fans wohl reagieren würden, als ihr Kapitän am Samstagnachmittag im Weser-Stadion verabschiedet wurde. Erst tags zuvor hatte Max Kruse mitgeteilt, dass er die Grün-Weißen verlassen werde. Nach drei Jahren Werder suche er mit 31 Jahren noch mal eine neue Herausforderung, sagte er per Videobotschaft. Das Gesicht einer neuen Werder-Zeit, die Trainer Florian Kohfeldt angestoßen hatte, will Kruse doch nicht sein. Manche Fans hatten ihm das in den Sozialen Netzwerken übel genommen. Würde es also auch Pfiffe gegen Kruse geben?

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Twitter anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Ein paar vereinzelte waren zu hören, doch die wurden gleich übertönt vom tosend-warmen Applaus aus der Ostkurve und dem gesamten Weser-Stadion. Die 41.000 Zuschauer spendeten dem Mann, der in dieser Saison Herz und Hirn der Mannschaft gewesen ist, stehende Ovationen. Der obligatorische Blumenstrauß, ein Abschiedsgruß und dann war es das für Kruse und Werder. Wärmer und tosender wurde der Jubel im Stadion nur, als direkt danach Claudio Pizarro auf der Videowand bekannt gab, dass er ein weiteres Jahr bei Werder bleibt. Ihren größten Liebling durften die Fans also behalten.

Kruse verlässt Werder Bremen doch

Max Kruse mit umgedrehter Baseball-Kappe auf dem Kopf vor dem Weser-Stadion.
Bild: Gumzmedia | Andreas Gumz

Mehr zum Thema:

  • Petra Philippsen

Dieses Thema im Programm: ARD, Sportschau, 18. Mai 2019, 18:30 Uhr