Bremer Beachvolleyballerin Behrens muss sich neue Partnerin suchen

Die 28-Jährige und Cinja Tillmann gehen fortan getrennte Wege. Zuletzt hatte das Duo vor Gericht erfolgreich gegen den Verband geklagt.

Kim Behrens und ihre Doppelpartnerin Cinja Tillmann ballen die Fäuste.
Treten nicht mehr gemeinsam als Duo an: Die Beachvolleyballerinnen Cinja Tilmann (links) und Kim Behrens. Bild: Imago | Beautiful Sports

Die Bremer Beachvolleyballerin Kim Behrens und ihre Spielpartnerin Cinja Tillmann haben sich getrennt. Das teilte das Duo am Donnerstag mit. Nach Angaben des Deutschen Volleyball-Verbands (DVV) wechselt Tillmann an den Olympiastützpunkt nach Hamburg, um sich dort für die Olympischen Sommerspiele 2024 und 2028 zu empfehlen. Behrens, die nun ohne Partnerin dasteht, wollte sich auf Anfrage von buten un binnen nicht zu den Hintergründen der Trennung äußern.

Insgesamt zwei Jahre waren Behrens und Tillmann als Duo angetreten. Die beiden sammelten einige Erfolge, unter anderem belegten sie im vergangenen Monat bei der Deutschen Meisterschaft den dritten Platz und wurden bei der Europameisterschaft sogar Zweiter. Zuletzt waren die beiden auch vor Gericht erfolgreich: Behrens und Tillmann hatten gegen den DVV geklagt, weil sie trotz starker Leistungen und hoher Platzierungen nicht für internationale Turniere nominiert worden waren. Das Gericht gab ihnen recht und befand, dass dem Duo eine Schadensersatzzahlung in Höhe von 17.000 US-Dollar zustehe.

Bremer Beachvolleyballerin vor Gericht erfolgreich

Video vom 7. Oktober 2020
 Die Bremer Beachvolleyballerin Kim Behrens und ihre Partnerin Cinja Tillmann halten ihre gewonnene Trophäe in die Höhe.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 15. Oktober 2020, 18:06 Uhr