Fischtown Pinguins besiegen den Tabellenzweiten Straubing mit 4:1

Bremerhaven hat das Auswärtsspiel gegen den Champions-League-Anwärter Straubing mit 4:1 gewonnen. Damit bleibt die direkte Playoff-Qualifikation in Reichweite.

Eishockey-Spieler der Fischtwon Pinguins jubeln.
Die Fischtown Pinguins nehmen nach dem Sieg gegen Straubing Kurs auf das Viertelfinale. (Archivbild)

Mit den Straubing Tigers und den Fischtown Pinguins trafen am Freitagabend zwei Überraschungsmannschaften dieser Saison aufeinander. Straubing hatte beim Heimspiel im Eisstadion am Pulverturm die Chance, mit drei Punkten den Champions League-Platz perfekt zu machen. Bremerhaven dagegen wollte Platz 6 sichern – und somit die direkte Viertelfinal-Qualifikation.

Letztes Drittel besiegelt den Sieg

Das erste Drittel war durch viele Zeitstrafen Straubings geprägt, die Bremerhaven allerdings trotz deutlich mehr Puckbesitz nicht nutzte. Erst im zweiten Drittel erzielten die Fischtown Pinguins den zu diesem Zeitpunkt verdienten Führungstreffer durch Brock Hooton. Sechs Minuten später glichen die Tigers jedoch im Powerplay durch Travis Turnbull aus. Zuvor hatte der Bremerhavener Will Weber wegen eines Checks mit dem Stock eine 2-Minuten-Strafe kassiert. Im letzten Drittel brachte dann Miha Verlic die Bremerhavener wieder in Führung. Den Sieg Bremerhavens besiegelten kurz vor Schluss Mark Zengerle mit den Treffern drei und vier für die Pinguins.

In der Tabelle bleiben die Fischtown Pinguins somit an der Düsseldorfer EG dran. Gegen Düsseldorf bestreiten die Pinguins dann am Sonntag um 14 Uhr ihr nächstes Heimspiel.

Noch drei Spiele für die Fischtown Pinguins

DatumHeimGast
Sonntag, 01. März, 19:00 UhrFischtown PinguinsDüsseldorfer EG
Freitag, 6. März, 19:30 UhrFischtown PinguinsERC Ingolstadt
Sonntag, 8. März, 14 UhrEisbären BerlinFischtown Pinguins

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 23. Februar 2020, 23 Uhr