Fischtown Pinguins müssen wegen mehrerer Corona-Fälle in Quarantäne

Zwei Pinguins-Spieler warten auf dem Eis auf den Spielbeginn.

Fischtown Pinguins müssen wegen mehrerer Corona-Fälle in Quarantäne

Bild: Imago | Hockeypics/Eva Fuchs

Das Heimspiel der Bremerhavener gegen die Schwenninger Wild Wings fällt kurzfristig aus. Grund für die Absage sind mehrere Corona-Fälle bei den Fischtown Pinguins.

Das heutige Heimspiel der Fischtown Pinguins gegen die Schwenninger Wild Wings ist wenige Stunden vor Spielbeginn abgesagt worden. Grund für den kurzfristigen Ausfall der Partie, die auf 18:30 Uhr angesetzt war, sind mehrere Corona-Fälle im Team der Bremerhavener. Die Absage geht demnach auf Anordnung des Gesundheitsamts Bremerhaven zurück. Inzwischen befindet sich das gesamte Team, das vollständig doppelt geimpft ist, in Quarantäne.

Kurios: Der Gast aus Schwenningen war bereits angereist und hatte noch am Mittwochmorgen eine Übungseinheit in der Eisarena absolviert. "Wir haben alles getan, um die Partie durchzuführen, aber wir müssen den Vorgaben der Behörden Rechnung tragen", sagte Pinguins-Manager Alfred Prey. "In diesen Zeiten erlebt man jeden Tag neue Überraschungen, die einen immer wieder vor bisher unbekannte Herausforderungen stellen."

Auch die für Freitagabend vorgesehene Partie zwischen den Pinguins und den Adlern Mannheim ist mittlerweile abgesagt worden. Das teilte die Deutsche Eishockey Liga am Mittwochnachmittag mit.

Solidarität im Eishockey: Pinguins-Fans zahlen für Geisterspiele

Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autoren

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 19. Januar 2021, 16 Uhr