Fischtown Pinguins kassieren Niederlage in Berlin

Die Bremerhavener haben am 2. Weihnachtsfeiertag gegen Berlin mit 3:5 verloren. Damit verpassten sie die Chance, einen direkten Play-off-Platz zu festigen.

Die Fischtown Pinguins verlieren am 26.12.2018 auswärts in Berlin.
Der Berliner Sean Backman erzielt gegen Jaroslav Hübl das Tor zum 4:2. Bild: Imago | Matthias Koch

Für die Fischtown Pinguins hielten die Feiertage keine Geschenke bereit: Die Bremerhavener verloren am Mittwoch gegen den Ex-Meister Berlin mit 3:5. Die Berliner lagen zunächst mit 3:0 vorn (Busch, Sheppard, Müller), bevor die Bremerhavener durch Frank Nehring und Carson McMillan auf 2:3 verkürzten. Auf einen weiteren Berliner Treffer durch Sean Backman im letzten Drittel folgte der erneute Anschluss der Bremerhavener durch Mark Zengerle. Das 5:3 für die Berliner Eisbären schoss Louis-Marc Aubry kurz vor Schluss.

Die Bremerhavener verpassten es somit, den sechsten und letzten direkten Play-off-Platz zu festigen – während das Hauptstadt-Team die Pinguins nun wieder in Sichtweite hat. Die Berliner, die jüngst ihren Trainer gewechselt hatten, stoppten vor 13.412 Zuschauern zudem ihre Serie von zuletzt fünf Heimniederlagen in Folge.

Mehr zu diesem Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 27. Dezember 2018, 6 Uhr