Pinguins überollen Bietigheim mit höchstem Sieg ihrer DEL-Geschichte

Audio vom 20. Oktober 2021
Jubelnde Spieler der Fischtown Pinguins
Bild: DPA | nordphoto GmbH/ Witke
Bild: DPA | nordphoto GmbH/ Witke

In Baden-Württemberg spielten sich die Bremerhavener in einen Rausch. Am Ende fuhren die Pinguins mit 10:3 den höchsten Sieg ihrer DEL-Geschichte ein.

Die Fischtown Pinguins haben am Mittwoch den höchsten Sieg ihrer DEL-Geschichte eingefahren. Gegen die Bietigheim Steelers gewannen die Bremerhavener 10:3 (3:1, 3:1, 4:1). Bremerhaven klettert auf Rang sieben, Bietigheim rutscht auf den zwölften Tabellenplatz ab.

Die Bremerhavener führten bereits nach knapp zwei Minuten durch einen Doppelpack von Christian Wejse und Jan Urbas mit 2:0. Den Anschlusstreffer durch Riley Sheen (6. Minute) egalisierte erneut Urbas (12.) – mit seinem 100. Treffer für die Fischtown Pinguins.

Im zweiten Drittel machten die Pinguins da weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten: Zweimal Niklas Andersen (23., 31.) und einmal Dominik Uher (26.) entschieden auch den zweiten Durchgang für die Gäste. Erneut Uher (42.), Vladimir Eminger (47.), Markus Vikingstad (50.) und Miha Verlic (55.) machten im Schlussdrittel den Rekord-Sieg perfekt.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 20. Oktober 2021, 12 Uhr