Kruse kritisch zum Bundesliga-Neustart: "Für einige nicht fair"

Der ehemalige Werder-Kapitän glaubt an einen Wettbewerbsnachteil beim Re-Start der Liga. Dennoch liebäugelt der Fenerbahce-Profi mit einer Rückkehr nach Deutschland.

Max Kruse mit blondierten Haaren im Trikot von Fenerbahce Istanbul.
Kruse und die Corona-Krise: Der Ex-Werder-Kapitän glaubt, dass der Bundesliga-Neustart Teams benachteiligen wird. Bild: Imago | Seskim Photo

Werders Ex-Kapitän Max Kruse steht dem Neustart in der Fußball-Bundesliga eher skeptisch gegenüber. Das Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) sei zwar grundlegend gut, meinte der 32-Jährige am Montagabend in der Sendung "100 Prozent Bundesliga" bei Nitro, dennoch hat Kruse Vorbehalte.

Nichtsdestotrotz gibt es Wettbewerbsnachteile, da kommt man gar nicht drumherum. Das ist dann für einige Mannschaften nicht fair. Da muss man dann entscheiden, ob man das so will.

Max Kruse in "100 Prozent Bundesliga" bei Nitro

Zu vieles noch unklar für Kruse

So sei Zweitligist SG Dynamo Dresden, der wegen zwei positiver Fälle geschlossen zwei Wochen in Quarantäne muss, jetzt schon benachteiligt. Obwohl Kruse seit seinem Wechsel von Werder vor einem Jahr beim türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul spielt, stellt er sich die Frage, wie lange die Saison gehen soll.

Wir wissen jetzt, wann die Saison zu Ende ist. Aber wann geht die neue Saison los? Gibt es überhaupt Urlaub für uns, weil im nächsten Jahr dann die Europameisterschaft stattfindet? Es ist viel vorgegeben, aber es nicht wirklich klar, was dann im Endeffekt auch passiert.

Max Kruse in "100 Prozent Bundesliga" bei Nitro

Kruse schließt seine Bundesliga-Rückkehr nicht aus

Eine Rückkehr in die deutsche Bundesliga schließt Kruse nicht aus. "Ich habe schon gemerkt, dass ein Stück Heimat auch fehlt, auch wenn ich offen bin für neue Erfahrungen. Aber Deutschland ist und bleibt meine Heimat und ich kann mir durchaus vorstellen, dort noch einmal zu spielen", sagte Kruse.

Aber eine Planung sei in der Corona-Krise derzeit kaum möglich. "Wir wissen nicht, wie das mit dem Geld weitergeht, ob das Gehalt bezahlt werden kann, ob der Verein Spieler loswerden muss oder noch Spieler holt – ich habe keine Ahnung. Stand jetzt bin ich nächstes Jahr hier", meinte Kruse.

Es geht weiter: Fußball-Bundesliga soll fortgesetzt werden

Video vom 6. Mai 2020
Das Bremer Weserstadion an der Weser von außen aufgenommen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 12. Mai 2020, 23:30 Uhr