Eisbären gewinnen Kellerduell gegen Tübingen

Wichtige Punkte für die Bremerhavener im Abstiegskampf der Basketball Bundesliga: Gegen den Tabellenletzten gab es einen 87:75-Sieg.

Zwei Basketballspieler im Duell
Der Eisbär Carl Baptiste im direkten Duell gegen Tiger Reggie Upshaw Bild: Imago

Bereits im ersten Viertel hatten die Eisbären die Tübinger fest im Griff, besonders in der zweiten Hälfte waren die Hausherren deutlich unterlegen. Die Bremerhavener erarbeiteten sich einen 10-Punkte-Vorsprung, den die Tigers aber mit einem guten Start ins zweite Viertel zeitweise deutlich schmälern konnten. Zur Halbzeit führten die Eisbären mit 46:37.

So schnell wollten die Tübinger den Sieg aber nicht aus der Hand geben und konnten den Rückstand immer wieder verkürzen. Das dritte Viertel blieb hart umkämpft, im vierten leisteten sich beide Mannschaften Fehler. 90 Sekunden vor Schluss betrug der Rückstand der Tigers noch sechs Punkte. In der Schlussminute wurde Bremerhavens Carl Baptiste von Tübingens Reggie Upshaw unter dem Korb gefoult, traf trotzdem und setzte so den Schlusspunkt zugunsten der Bremerhavener.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 14. Februar 2018, 23 Uhr