Bremer Handball-Saison vorerst ausgesetzt

Für die Bremer Handball-Ligen wurde der Spielbetrieb bis Ende November ausgesetzt. Das vermeldete der Verband am Sonntag - es wird allerdings Ausnahmen geben.

Video vom 28. Oktober 2020
En Hanball, der auf dem Boden vor einem Tor in einer Spielhalle liegt.
Bild: Radio Bremen

Das Präsidium des Bremer Handballverbandes hat bekannt gegeben, dass der Spielbetrieb der Saison 2020/21 in den Bremer Ligen ausgesetzt wird. Alle Partien bis einschließlich 22. November finden nicht statt und sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Die Entscheidung betrifft die Bremen-Ligen sowie die Stadtligen der Männer, Frauen und der männlichen und weiblichen B- bis E-Jugend. Dies gilt auch für den gemeinsamen Spielbetrieb mit der Region Mitte Niedersachsen in der Stadtliga B Männer. Ausgenommen sind jedoch der regionsübergreifende Spielbetrieb der Jugend A und die übergeordneten Spielklassen des HVN. Ob der Spielbetrieb am 23. November wieder aufgenommen werden kann, will das Präsidium dann anhand der Entwicklung des Infektionsgeschehens entscheiden.

Diese Auswirkungen hat Corona auf Bremens Sportverbände

Video vom 22. Oktober 2020
Die Spieler des Hanballclubs Bremen, die in einer Sporthalle zusammen im Kreis stehen.
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 27. Oktober 2020, 18:06 Uhr