Eisbären Bremerhaven: Neustart als Wundertüte

Mit acht neuen Spielern geht es am Freitag in die Basketball-Saison. Es ist ein interessanter Team-Mix mit viel Qualität – alles kann passieren. Unser Teamcheck.

Eisbären Fans auf der Tribüne im Konfetti-Regen.
Eine Zitterpartie zum Schluss, die mit Konfetti-Regen endete – die Eisbären retteten sich noch auf Rang 16. Bild: DPA | Nordphoto/Ewert

Ein bisschen müssen sich Adrian Breitlauch und Fabian Bleck derzeit wie in einer Neuauflage des Kult-Klassikers "Kevin allein zu Haus" fühlen – "Adrian und Fabian allein bei den Eisbären". Denn einzig diese beiden Profis sind übrig geblieben vom Kader der vergangenen Saison. Der Basketball-Bundesligist aus Bremerhaven machte Tabula rasa, nachdem man in einem Zitter-Finish am letzten Spieltag gerade noch den Abstieg verhinderte und auf den rettenden Rang 16 rutschte. "So eine Zitterpartie wollen wir nicht noch einmal erleben", lautet daher die Devise von Trainer Arne Woltmann.

Trainer Woltmann gibt während des Trainings Anweisungen an seine Spieler.
Eisbär-Coach Arne Woltmann hat nun vier Amerikaner im Kader, die noch nie in Deutschland gespielt haben. Bild: Imago | Nordphoto

Manchen Spieler hätte er gerne in Bremerhaven gehalten, doch das kleine Budget der Nordlichter ist für viele Profis eben nicht sonderlich attraktiv. Von anderen wiederum trennte sich der Verein bewusst. So holten die Eisbären schließlich neun neue Spieler. "Das wird sicherlich die größte Herausforderung für uns in dieser Saison", sagte Woltmann, "so viele neue Spieler und Charaktere zu einer Einheit zu machen. Das Ganze ist ein Prozess, der mit Beginn der Saison noch nicht abgeschlossen sein wird."

Neuer Input vom neuen Sportdirektor – und zwar gratis

Fachmännische Unterstützung erhält der Coach dabei nun erstmals in der Klubgeschichte durch einen Sportdirektor. Und mit Dan Panaggio haben die Eisbären einen erfahrenen Amerikaner an Bord, der in der NBA unter anderem an der Seite von Trainergrößen wie Phil Jackson und Tex Winter arbeitete. "Dan Panaggio hat uns bei der Zusammenstellung der Mannschaft sehr geholfen", betonte Woltmann, "gerade, was die ausländischen Spots angeht. Da hat er viel Einfluss genommen." Und: Panaggio arbeitet ehrenamtlich im Verein, aufgrund einer persönlichen Verbindung zu Geschäftsführer Wolfgang Grube. "Ich würde es nicht unbedingt als Freundschaftsdienst bezeichnen, aber irgendetwas in der Richtung ist es schon", fügte Woltmann hinzu. Panaggio ist ein Glückfall für die Eisbären. So kam auch durch ihn der Last-Minute-Einkauf des Ex-NBA-Profis Darnell Jackson noch zustande.

Mit Darnell Jackson haben wir als Team einen großen Sprung gemacht. Er hat uns viel gegeben, was uns in den ersten Wochen der Vorbereitung gefehlt hat. Er ist mit Sicherheit der kräftigste Spieler, mit dem ich bisher gespielt habe. Er ist ein Brecher unter dem Korb, aber so einen braucht man im Basketball.

Eisbär-Profi Adrian Breitlauch über seinen neuen Teamkollegen

Einer zuviel: Sorokas muss wieder gehen

Benson und Sorokas scherzen beim Pressetraining mit jeweils einem Basketball in der Hand.
Gut gelaunt mit Keith Benson (links), doch Paulius Sorokas muss die Eisbären verlassen. Bild: Imago | Nordphoto

Da mit Jackson der siebte internationale Spieler im Eisbär-Kader steht, trennt sich der Verein noch von Power Forward Paulius Sorokas. "Wir haben ihm mitgeteilt, dass er nicht mehr bei uns spielen wird", erklärte Woltmann: "Es ist uns auch nicht leicht gefallen, weil er ein guter Spieler ist. Aber aufgrund von Umständen, die nicht seine Schuld sind, passt er nicht. Wir brauchten auf dieser Position einen anderen Spielertyp."

So geht Woltmann mit einem kleinen, zehnköpfigen Kader in die neue Saison – mit acht neuen und zwei etablierten Spielern. "Es birgt Gefahren, aber auch Chancen", so der Eisbär-Coach: "Wir wollen auch unseren Spielern aus der U19-Mannschaft zeigen, dass sie bei uns in den Kader kommen können. Für die ist es eine Chance." Doch die Gefahr bleibt, dass die Eisbären längere Verletzungsausfälle nicht kompensieren können.

Saisonauftakt am Freitag gegen Aufsteiger Crailsheim

Die neue Mannschaft der Eisbären präsentiert sich in der Halle aufgereiht den Fans.
Beim Tag der Fans in Bremerhaven vor anderthalb Wochen fehlte Darnell Jackson noch.

Am Freitagabend um 20:30 Uhr wird es ernst für die Bremerhavener, im Heimspiel gegen Aufsteiger Crailsheim. "Jeder Trainer wird am Ende der Vorbereitung sagen: 'Ich glaube, wir sind noch nicht so weit, wie wir gerne wären'", meinte Woltmann: "Aber für das erste Spiel werden wir gut gerüstet sein." Die Eisbären sind zumindest zum Saisonstart eine echte Wundertüte. Gerade die Verpflichtungen von Jackson und Spielmacher Chris Warren bedeutet mehr Qualität für die Nordlichter. Doch wie schnell sich die zusammengewürfelte Mannschaft findet, bleibt abzuwarten. Die neue Mischung, sie kann ein echter Kracher werden oder doch ein Flop.

Wir haben einen sehr interessanten Mix zusammen mit vielen verschiedenen Spielertypen. Ich bin sehr gespannt, wie wir auf dem Feld zusammen funktionieren. Das wird sehr interessant.

Eisbär-Profi Adrian Breitlauch

Breitlauch selbst ist auch gespannt, in welche Richtung es für den neuen Mix gehen wird. Seit der Generalprobe gegen die Löwen Braunschweig ist er richtig optimistisch, dass es nicht wieder bloß Tabellenkeller für die Eisbären heißen muss. "Wir hatten jetzt erstmals alle Spieler beisammen und haben gegen ein ambitioniertes BBL-Team sehr gut ausgesehen", sagte Breitlauch: "Gerade in der Defensivarbeit haben wir noch einen großen Sprung nach vorne gemacht. Wir sind bereit für Crailsheim."

Eisbär-Kader für die Saison 2018/19

NameAlterPositionNationalitätLetzter Verein
Keith Benson30 JahreCenterUSAOsaka Evessa (Japan)
Fabian Bleck25 JahreSmall ForwardGER
Jordan Brangers23 JahreShooting GuardUSASouth Plains College (USA)
Adrian Breitlauch25 JahreShooting GuardGER
Anthony Canty27 JahrePoint GuardGERHamburg Towers (2. Liga)
Darnell Jackson32 JahrePower ForwardUSAPAOK Thessaloniki (Griechenland)
Kris Jenkins24 JahreSmall ForwardUSAYakima SunKings (USA)
Elston Turner28 JahreShooting GuardUSACuore Napoli (Italien)
Chris Warren29 JahrePoint GuardUSABahcesehir Koleji (Türkei)
Jan Niklas Wimberg22 JahreSmall ForwardGEROettinger Rockets

Mehr zu diesem Thema:

  • Petra Philippsen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 25. September 2018, 23:30 Uhr