Eisbären verpassen vorzeitigen Klassenerhalt

Die Eisbären Bremerhaven haben die Chance auf den vorzeitigen Klassenerhalt in der Basketball-Bundesliga vergeben. Gegen Frankfurt verloren sie knapp mit 78:80.

Eisbär-Coach bei der Ansprache inmitten seiner Mannschaft.
Der vorzeitige Klassenerhalt war ganz nahe, aber am Ende fehlten ein, zwei Sekunden. Bild: Imago | Beautiful Sports

Es war alles angerichtet für die Eisbären, denn alle Mitkonkurrenten im Abstiegskampf hatten so gespielt, dass die Bremerhavener mit einem Sieg ganz sicher die Klasse gehalten hätten. Doch sie verpassten die vorzeitige Rettung.

Niederlage in allerletzter Sekunde

Die Seestädter unterlagen Frankfurt in letzter Sekunde mit 78:80 und bleiben mit 16:48 Punkten bei noch zwei verbleibenden Partien zwei Zähler vor dem Tabellenvorletzten Crailsheim.

Bis zur Halbzeit führten die Bremerhavener die meiste Zeit – doch in der zweiten Hälfte kippte das Spiel. Die Eisbären wurden nachlässiger und die Frankfurter nutzten ihre Chancen bestens aus. Sechs Sekunden vor Schluss konnten die Eisbären noch ausgleichen zum 78:78. Aber wie zuvor gegen Braunschweig hatten die Bremerhavener in der allerletzten Sekunde noch das Nachsehen. So bleiben ihnen noch zwei Spieltage, um die Klasse zu halten.

Beste Werfer: Turner (17), Warren (15), Benson (15), Jackson (10).

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 3. Mai 2019, 23 Uhr