Oldenburgerin Angie Geschke für Handball-EM nominiert

Angie Geschke vom VfL Oldenburg wurde in den Kader für die Handball-Europameisterschaft in Frankreich (30. November bis 16. Dezember) berufen.

Angie Geschke im Trikot der Deutschen Handball-Nationalmannschaft
Geschke spielt bei der EM für Deutschland. Bild: Imago | Sportfoto Rudel

Nach der verkorksten Heim-Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr (12. Platz), hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft einiges gutzumachen. Der beste Zeitpunkt dafür, ist die anstehende Europameisterschaft in Frankreich. Damals wie heute dabei: Angie Geschke vom VfL Oldenburg.

Die gebürtige Lübeckerin ist eine Säule im Team von Nationaltrainer Henk Groener. Neben ihrer Erfahrung bringt sie vor allem eins mit: eine Torgarantie. Geschke war zweimal Torschützenkönigin der Bundesliga. Sie feierte ihr Debüt für die Auswahl des DHB bereits im Jahr 2006 und erzielte 186 Tore in 101 Länderspielen.

Die linke Rückraum-Spielerin, die meist mit einem unkonventionellen Wurfstil zum Erfolg kommt, ist die einzige Spielerin aus dem norddeutschen Raum, die den DHB in Frankreich vertritt. In der Reserve stehen Maike Schirmer, Annika Lott und Lea Rühter (alle Buxtehuder SV), die zum Turnierstart noch nachrücken könnten.

Dieses Thema im Programm: Sportblitz, 7. November, 18:06 Uhr