Bremer Landessportbund startet hoffnungsvoll in den Corona-Herbst

Audio vom 23. September 2021
Amateur-Handballerinen während eines Spiel. Ein Team greift an, das andere verteidigt. Die Torhüterin hebt bereits die Hände.
Die vergangene Saison im Bremer Amateur-Handball musste corona-bedingt erst unterbrochen und dann annulliert werden. Dieses Mal soll es anders laufen. (Symbolbild) Bild: Imago | Patrick Scheiber
Bild: Imago | Patrick Scheiber

Präsident Andreas Vroom ist optimistisch, dass der Amateursport in Bremen ohne erneute Zwangspause auskommt. Die 3G-Regel birgt allerdings Konfliktpotenzial.

Der 22. September ist der kalendarische Herbstanfang. Und während sich mancher sicherlich schon auf einen baldigen Spaziergang durch das bunte Herbstlaub freut, denken die Sportlerinnen und Sportler in Bremen eher mit Schrecken an den Herbst 2020 zurück. Die coronabedingten Einschränkungen trafen sie schließlich hart. Monatelang konnten sie nicht wie gewohnt ihrem Hobby nachgehen. Die Saisons in den einzelnen Ligen wurden zunächst unterbrochen und später dann annulliert.

Aktuell läuft der Meisterschaftsbetrieb wieder oder der Start in der jeweiligen Klasse steht kurz bevor. Ob Handball, Basketball oder Volleyball – überall kann wieder um Punkte gekämpft werden. Aber bleibt das auch bis Weihnachten und darüber hinaus so? Andreas Vroom, Präsident des Bremer Landessportbundes, ist zumindest optimistisch, dass die Saisons dieses Mal komplett und ohne Unterbrechung durchgezogen werden können. "Ich bin zuversichtlich, dass uns das gelingen wird", sagt er im Gespräch mit buten un binnen. "Es wird sicherlich Quarantäne-Fälle geben, aber durch die Möglichkeiten zum Freitesten wird es jetzt etwas pragmatischer gehandhabt."

Kommt die 2G-Regel auch im Bremer Breitensport?

Video vom 22. September 2021
Eine Gruppee trifft und versammelt sich im kreis zum Breitensport draußen auf einer Wiese.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Kommt auf Dauer die 2G-Regel?

Aufgrund der sinkenden Temperaturen steigt derweil so langsam die Zahl der Hallenbelegungen. Aktuell gilt hierbei im Bremer Amateursport die 3G-Regel. Wer teilnehmen will, muss also geimpft, genesen oder getestet sein. Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre müssen für den Sportverein nicht extra getestet werden, da sie bereits für den Schulunterricht regelmäßig Tests absolvieren müssen.

Auf Dauer könnte die 3G-Regel jedoch durch die 2G-Regel abgelöst werden. Getestet zu sein, würde dann also nicht mehr ausreichen. "Da möchte ich mich nicht als Richter aufschwingen", betont Vroom. Für ihn ist dies ein "schwieriges gesellschaftliches Thema".

Dennoch habe ich Verständnis für Vereine, die nicht mehr die Kraft und Nerven haben, das auf ihre Übungsleiter abgewälzte Thema der Testung zu verantworten. Das ist eine Herausforderung im täglichen Umgang.

Andreas Vroom, Präsident des Landesportbunds, schaut an der Kamera vorbei.
Andres Vroom, Präsident des Bremer Landessportbundes

Was passiert, wenn Übungsleiter sich nicht impfen lassen?

Problematisch kann es werden, wenn gerade die Übungsleiter diejenigen sind, die sich nicht impfen lassen wollen. Vor allem, wenn diese die Einheiten von Risikogruppen leiten. "Falls kein anderer Übungsleiter zur Verfügung steht, gäbe es dann nur die Alternative, dass es dann nicht stattfinden kann", erklärt Vroom. Die Vereine stecken in diesem Fall also in einem echten Dilemma. "Wenn die Übungsleiter sich allerdings konsequent testen, stellt sich wiederum auch die Frage, weshalb die Vereine es dann strenger halten sollten als mit der 3G-Regel", gibt Vroom zu bedenken.

Gleichwohl könnte hierbei alsbald die Frage aufkommen, wer in diesem Fall dann für die Testkosten aufkommt. Zumal die Aufwandsentschädigungen für die Übungsleiter eher gering ausfallen. "Ich hoffe, dass in einem derartigen Fall dann vernünftige Lösungen gefunden werden", so Vroom.

Niedrigere Inzidenzen machen Lockerungen im Breitensport möglich

Video vom 18. Mai 2021
Mehrere Personen auf einem Sportplatz.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autor

  • Karsten Lübben Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 22. September 2021, 23:30 Uhr