Diese Straßen sollen 2018 in Bremen gesperrt werden

Auch 2018 drehen sich in Bremen die Baukräne munter weiter – und das bedeutet gesperrte Straßen und Stau. Wo es in der Innenstadt auf den Straßen eng werden könnte.

Baustellenschild an der Martinistraße (Archivbild)
Wenn in Bremen gebaut wird heißt das für Verkehrsteilnehmer oft: Stau und gesperrte Straßen. Auch 2018 sind einige Projekte geplant.

Bremen wächst – und baut um. Die Zahl der Bauvorhaben in Bremen nimmt laut Jens Tittmann, Sprecher des Bausenators, stetig zu. Neben den Projekten der Stadt gibt es in diesem Jahr auch viele private Projekte, wie das City Gate am Bahnhof oder das neue Stammhaus von Kühne und Nagel. Außerdem kommen laut Tittmann auch viele Sanierungen und Kanalarbeiten auf Bremens Straßen zu und damit auch auf die Verkehrsteilnehmer.

Knapp 400 Bauvorhaben im Bereich der Innenstadt sind angemeldet. Die Hälfte davon sind noch nicht umgesetzte Projekte aus dem Vorjahr. Denn aufgrund von Sparmaßnahmen der Stadt, Investitionsstau oder Witterung kommt es immer wieder zu Verschiebungen im Baustellen-Plan, so Tittmann weiter.

Geplante Bauvorhaben: Die 8 größten Straßen-Sperrungen

1 Vollsperrung der Findorffstraße

Wann: voraussichtlich bis Ende Oktober 2018
Was: Vollsperrung der Findorffstraße zwischen Buddestraße und Admiralstraße.
Warum: Alte, marode Abwasserrohre müssen aus der Erde. Dafür hat der Abwasserentsorger Hansewasser auf 570 Metern ein neues Kanalrohr verlegt und ein weiteres Kanalrohr aus dem Jahr 1913 von innen heraus verstärkt.

2 Vollsperrung der Rembertistraße

Wann: voraussichtlich vom 15. März bis Ende Juli 2018
Was: Vollsperrung der Rembertistraße und der Einmündung Rembertiring
Warum: Das Amt für Straßen und Verkehr will diesen Teil als Fahrradstraße ausbauen

3 Teilsperrung der Bismarckstraße

Wann: voraussichtlich vom 25. Juni bis 28. Juli 2018
Was: Teilsperrungen der Bismarckstraße stadteinwärts, am Dobben
Warum: Es soll eine Fußgängerquerung entstehen, mit Einschnitten rechts und links und einer Mittelinsel, sowie einem Blindenleitsystem.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Microsoft Bing Maps anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

4 Teilsperrung am Wall

Wann: voraussichtlich ab April bis Mitte 2020
Was: Bis zur Vollendung des zweiten Bauabschnitts bis Ende Oktober gibt es eine Einbahnstraßenregelung ab Bischofsnadel in Richtung Tiefer und eine Sperrung in Fahrtrichtung Herdentor. In Richtung Tiefer ist auch der Geh- und Radweg einseitig gesperrt.
Warum: Nach der Brandstiftung am Harms-Gebäude am Wall gibt es aufgrund des Abrisses und des Neubaus immer wieder Absperrungen auf der Fahrbahn und den Gehwegen

5 Umbau am Herdentorsteinweg

Wann: voraussichtlich vom 4. Juni bis Ende September 2018
Was: Bei der Kreuzung Am Wall zum Herdentorsteinweg soll es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Genaue Sperrungen stehen noch nicht fest.
Warum: In diesem Bereich soll mehr Platz für Fußgänger- und Radwege entstehen

6 Teilweise Vollsperrung der Falkenstaße

Wann: voraussichtlich vom 1. Juli bis Ende September 2018
Was: In der Falkenstraße gibt es ab der Findorffstraße (inklusive Bogen zum Fruchthof) Teilsperrungen von Juli bis Anfang September. Im September ist eine Vollsperrung geplant und ein Power-Wochenende mit Vollsperrung.
Warum: Die BSAG plant umfassende Fahrleitungsarbeiten

7 Eingeengte Fahrspur am Breitenweg

Wann: voraussichtlich Ende Juli 2018 bis Dezember 2019
Was: Für Autos verengt sich die Fahrspur auf dem Breitenweg auf der Höhe der Discomeile
Warum: Es ist ein Umbau der Discomeile geplant, der Fußgängern mehr Sicherheit geben soll. Geplant ist, den Fußgängerweg zu verbreitern.

8 Teilsperrungen auf der Bürgermeister-Smidt-Straße

Wann: voraussichtlich vom 1. bis 21. Oktober 2018
Was: Geplant ist, zwischen der Jakobistraße und Martinistraße je eine Richtungsfahrbahn zu sperren.
Warum: Die BSAG will hier die Fahrleitungen erneuern. Außerdem sollen Querungshilfen für Fußgänger am Deich und an der Schlachte entstehen.

Mehr zum Thema

  • Jana Wagner

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 12. Februar 2018, 18:00 Uhr