Infografik

Sind ÖPNV-Tickets in Bremen teurer als in anderen Großstädten?

In welcher Stadt fahren Menschen besonders günstig? Dieser Frage ist ein Verbrauchsportal nachgegangen. In einer Kategorie gehört Bremen zu den günstigsten Städten.

Straßenbahn in Bremen
Ein Vergleich zeigt die Preise für Bus- und Bahntickets in 39 deutschen Großstädten.

Mancher Bremer äußert manchmal die Kritik, dass Tickets der BSAG sehr teuer seien. Im Auftrag von Spiegel Online hat nun ein Verbraucherportal die ÖPNV-Angebote von den insgesamt 39 deutschen Großstädten mit über 200.000 Einwohnern miteinander verglichen. Beim Kurzstrecken-Ticket teilt sich Bremen demnach mit 1,45 Euro den zweiten Platz der günstigsten Städte mit Augsburg. Nur Stuttgart ist noch günstiger mit 1,40 Euro. Ein Ticket für eine Einfache Fahrt kostet 2,80 Euro. Damit belegt Bremen mit dem 22. Platz einen Rang im Mittelfeld der Tabelle. Auch in Berlin, Münster, Wiesbaden, Mainz, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Bochum und Augsburg kostet ein Einfache Fahrt-Ticket ebenfalls 2,80 Euro.

Preise ÖPNV
Quelle: testberichte.de

Überdurchschnittlich teuer hingegen ist eine Tageskarte der BSAG. Mit 8 Euro liegt Bremen auf dem fünften Platz der teuersten Städte. Mit einem Preis von 65 Euro für ein Monatsticket ist die BSAG wiederum günstiger als die Anbieter in den meisten anderen Städten. In dieser Kategorie schafft es Bremen auf den neunten Platz und damit ins erste Drittel der Tabelle.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 12. Oktober 2018, 23:30 Uhr