Neue 3-Euro-Regel: Was wird jetzt aus den Bremer Testzentren?

Wie geht es weiter mit den Bremer Corona-Testzentren?

Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich
  • Jede zweite Corona-Teststelle in Bremen bleibt geöffnet
  • Das ergab eine Abfrage des Gesundheitsressorts
  • Neue Corona-Testverordnung bereitet den Betreibern Sorgen

Über die Hälfte aller Corona-Testzentren in Bremen bleiben auch mit der neuen Testverordnung geöffnet. Das hat eine Abfrage des Gesundheitsressorts ergeben, wie buten un binnen auf Anfrage erfuhr. Von insgesamt 98 Teststellen bleiben demnach mindestens 56 geöffnet – nur zwei werden schließen. Von den restlichen 40 Zentren gab es keine Rückmeldung.

Viele Inhaber der Teststellen sagen aber deutlich, dass sie nun einen Monat überprüfen werden, ob sich der Betrieb mit der neuen Verordnung überhaupt rentiere. Danach wolle man final entscheiden, ob man schließen müsse oder weitermachen kann, hieß es.

Sorge um zu wenige Teststellen nach dem Sommer

Mit der Abfrage will das Gesundheitsressort Klarheit darüber bekommen, wie die Testzentren-Landschaft im Sommer und dann auch im Herbst aussehen wird. Denn nach der aktuellen Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums darf eine geschlossene Teststelle nicht wieder aufmachen. Zudem sollen auch keine neuen Testzentren mehr eröffnen.

Das Bremer Gesundheitsressort und auch einige Teststellenbetreiber befürchten, dass es im Herbst große Probleme geben könnte. Wenn jetzt im Sommer viele schließen und die nächste Corona-Welle kommt, gäbe es kaum noch Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 30. Juni 2022, 19:30 Uhr