Böhmermann-Recherchen bringen Bremer Polizei in Erklärungsnot

Wappen der Polizei Bremen an der Uniform.

Böhmermann-Recherchen bringen Bremer Polizei in Erklärungsnot

Bild: Radio Bremen
  • ZDF Magazin Royale testet, wie Polizeien mit Hass im Netz umgehen
  • Bei Bremer Polizei blieb Anzeige lange unbearbeitet
  • Gegen einen Bremer Beamten läuft nun ein Disziplinarverfahren

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen einen Beamten der Bremer Polizei. Dem Mann wird vorgeworfen, eine Anzeige wegen Hasskommentaren im Internet auf der Wache zwar aufgenommen, diese aber erst zwei Monate später im Bearbeitungssystem erfasst zu haben – und zwar erst auf Nachfrage. Damit habe der Polizist die Ermittlungen verzögert, heißt es.

Gegen ihn läuft nun ein Disziplinarverfahren, laut Polizei wurde er in den Innendienst versetzt. Hintergrund der Ermittlungen sind Recherchen des ZDF Magazins Royale, die am Freitagabend gesendet wurden. Die Macher des Magazins um Moderator Jan Böhmermann hatten getestet, wie effektiv die Polizei gegen Hassverbrechen im Netz vorgeht. Dafür hatten sie in allen Bundesländern entsprechende Kommentare zur Anzeige gebracht.

Böhmermann-Recherchen bringen Bremer Polizei in Erklärungsnot

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 28. Mai 2022, 9 Uhr